Gerpinnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerpinnes
Gerpinnes wapen.svg Gerpinnes Belgium.svg
Gerpinnes (Hennegau)
Gerpinnes
Gerpinnes
Staat Belgien
Region Wallonien
Provinz Hennegau
Bezirk Charleroi
Koordinaten 50° 20′ N, 4° 32′ O50.3366666666674.5277777777778175Koordinaten: 50° 20′ N, 4° 32′ O
Fläche 47,1 km²
Einwohner (Stand) 12.365 Einw. (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 263 Einw./km²
Höhe 175 m
Postleitzahl 6280
Vorwahl 071
Bürgermeister Philippe Busine (cdH)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Avenue Reine Astrid, 11
6280 Gerpinnes
Webseite www.gerpinnes.be
lblels

Gerpinnes (wallonisch Djerpene) ist eine Gemeinde im Osten der belgischen Provinz Hennegau. Sie entstand 1977 im Zuge einer Gemeindereform aus dem Zusammenschluss von sechs vormals selbständiger Orten. Die drei Weiler Fromiée, Hymiée und Les Lausprelle zählten bereits zuvor zur Gemeinde Gerpinnes.

Die Heilige Rolendis starb Mitte des 8. Jahrhunderts im Ortsteil Villers-Poterie. Ihr Grab in der Kirche von Gerpinnes entwickelte sich im Mittelalter zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Noch heute findet der Heiligen zu Ehren jährlich an Pfingsten eine Prozession statt, deren Teilnehmer in Uniformen aus der Zeit der Napoleonischen Kriege rund die rund 40 km lange Grenze der Gemarkung abschreiten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gerpinnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Statue eines napoleonischen Trommlers am Ortseingang