Gerry Marsden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerry Marsden (2011)

Gerard „Gerry“ Marsden MBE (* 24. September 1942 in Liverpool; † 3. Januar 2021 in Birkenhead) war ein britischer Sänger, Musiker und Fernsehmoderator. In den 1960er-Jahren wurde er als Sänger der Gruppe Gerry & the Pacemakers bekannt.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerry Marsden wurde 1942 im Liverpooler Stadtteil Toxteth geboren und war als Jugendlicher zunächst in Skiffle-Bands aktiv.[1] Er arbeitete anfänglich am Bahnhof in Liverpool, fuhr lange einen Lastwagen. Mit zwei Freunden und seinem Bruder Fred gründete er die Band Mars Bars.[2] Wie die Beatles, mit denen sie den Manager Brian Epstein teilten, kamen die 1959 gegründeten Pacemakers aus der Liverpooler Szene des Mersey Sounds. Gerry Marsden war nicht nur Leadsänger und das vorrangige Gesicht der Gruppe, sondern schrieb auch ein paar ihrer größeren Hits wie Ferry Cross the Mersey (der als Hymne an seine Heimatstadt Liverpool gedacht war) und Don’t Let The Sun Catch You Crying selbst.[3] Ebenfalls war es Marsdens Idee, den für eine Beatgruppe als Material eher ungewöhnlichen Broadway-Hit You’ll Never Walk Alone zu covern.[4] In der Version von Gerry and the Pacemakers ist das Lied die Stadionhymne des FC Liverpool.

Die ersten drei Singles der Gruppe im Jahr 1963 stiegen alle auf Platz 1 der britischen Single-Charts, und diese galt kurzzeitig als größte Konkurrenz der Beatles. Die hohe Popularität konnte die Gruppe allerdings nur wenige Jahre halten; bereits 1967 trennte sie sich.[5] Gerry Marsden blieb als Solokünstler aktiv und absolvierte bis zu seinem Rückzug in den Ruhestand im Jahr 2018 regelmäßige Auftritte.[3] Danach hatte Marsden anlässlich des Liverpooler Champions-League-Sieges im Juni 2019 noch einen gemeinsamen Auftritt mit Take That im Liverpooler Stadion, bei dem er You’ll Never Walk Alone sang.[6] Neben seinen Tätigkeiten als Musiker war Marsden gelegentlich im britischen Fernsehen als Moderator tätig.

Mit seinen späteren Soloaufnahmen war Marsden weniger erfolgreich, allerdings kehrte er in den 1980er-Jahren noch zweimal an die Spitze der britischen Charts zurück: Nach der Valley-Parade-Feuerkatastrophe 1985 im Fußballstadion von Bradford mit 56 Toten organisierte Marsden The Crowd mit, eine Gruppe von bekannten Sängern, die You’ll Never Walk Alone zu gemeinnützigen Zwecken neu aufnahm. Nach der Hillsborough-Stadionkatastrophe mit 96 Toten im Jahr 1989 erreichte Ferry Cross the Mersey, das er gemeinsam mit den Liverpooler Musikern Paul McCartney, Holly Johnson und The Christians zu Spendenzwecken neu einspielte, ebenfalls Platz 1 der britischen Charts. Für seine Verdienste um die Wohltätigkeit wurde Marsden 2003 vom britischen Königshaus zum Member of the British Empire ernannt.[1]

1993 veröffentlichte er zusammen mit Ray Coleman seine Autobiografie I’ll Never Walk Alone. 1965 heiratete er Pauline Behan, eine frühere Freundin von George Harrison. Sie blieben bis zu Gerry Marsdens Tod im Jahr 2021 verheiratet und hatten zwei Kinder.[7] Er starb im Alter von 78 Jahren an einer Herzinfektion.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Adam Sweeting: Gerry Marsden obituary. In: The Guardian. 3. Januar 2021, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  2. Willi Winkler: Gerry Marsden ist tot - eine Liverpooler Lokalgröße. Abgerufen am 8. Januar 2021.
  3. a b Chris Robertson: Gerry And The Pacemakers star Gerry Marsden who sang You’ll Never Walk Alone dies aged 78. In: Sky News. Abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  4. John Hand, Kathryn Snowdon: Liverpool FC anthem singer Gerry Marsden dies aged 78. In: BBC News. 3. Januar 2021, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  5. Richie Unterberger: Gerry & the Pacemakers: Artist Biography. In: AllMusic. Abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  6. Gerry Marsden singing You’ll Never Walk Alone with Take That at Anfield. (Video; 3:23 Minuten) In: YouTube. 6. Juni 2019, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  7. Patrick Knox: Who is Gerry Marsden’s wife, Pauline? In: The Sun. 3. Januar 2021, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).
  8. Ellie Harrison, Sam Hancock: Gerry Marsden death: Gerry and the Pacemakers star passes away aged 78. In: The Independent. 3. Januar 2021, abgerufen am 3. Januar 2021 (englisch).