Gertrud Stranitzki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelGertrud Stranitzki
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1966–1968
Länge25 Minuten
Episoden13
GenreFamilienserie
RegieGeorg Tressler
DrehbuchCurth Flatow
MusikMartin Böttcher
KameraWalter Tuch
Sepp Riff
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Januar 1966
Besetzung

Gertrud Stranitzki ist eine 13-teilige Familienserie, die in den Jahren 1966 bis 1968 in allen Vorabendprogrammen der ARD erstausgestrahlt wurde. Produziert wurde sie von der Gyula Trebitsch Produktion GmbH.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gertrud Stranitzki ist Inhaberin einer Schneiderwerkstatt in Berlin und arbeitet als Zwischenmeisterin für das Modehaus Weniger & Wolf. Daneben kümmert sie sich auch um die Probleme ihrer Mitmenschen. So versucht sie beispielsweise, eine ihrer Angestellten vor einem vermeintlichen Heiratsschwindler zu bewahren oder stellt im Zuge einer Resozialisierungsmaßnahme eine vorbestrafte junge Frau als Auszubildende ein.[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die Serie nur aus 13 Folgen besteht, wurde sie über drei Jahre hinweg stückweise gedreht und gesendet. In den ersten beiden Staffeln stand Walter Tuch hinter der Kamera, in der 3. Staffel übernahm Sepp Riff diese Aufgabe.

Inge Meysel spielte einmal mehr ihre Paraderolle als resolute, im Leben stehende Frau, die das Herz auf dem rechten Fleck hat. Autor Curth Flatow schrieb wegen des Erfolges eine Nachfolgeserie, in der Inge Meysel als Ida Rogalski die Zwillingsschwester von Gertrud Stranitzki darstellte.

In Episodenrollen wirkten zahlreiche bekannte Schauspieler mit, unter anderem Helga Feddersen, Joachim Wolff, Gerhard Hartig, Hans Irle, Liane Hielscher, Karl-Ulrich Meves, Herbert Steinmetz, Gerlach Fiedler, Til Erwig oder Ingrid von Bothmer. Gedreht wurde die Schwarz-Weiß-Produktion in Berlin.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Erstausstrahlung Titel
1 6. Januar 1966 Mißtrauen
2 20. Januar 1966 Das Jubiläum
3 3. Februar 1966 Das Brautkleid
4 17. Februar 1966 Wer zuerst kommt, parkt zuerst
5 1. Februar 1967 Die Verlobung
6 8. Februar 1967 Die Rolle ihres Lebens
7 15. Februar 1967 Der Betriebsausflug
8 22. Februar 1967 Die Rivalin
9 1. Februar 1968 Das Kostümfest
10 8. Februar 1968 Kinderkrankheiten
11 15. Februar 1968 Das Modell
12 22. Februar 1968 Die Weltreise
13 29. Februar 1968 Die Traumhochzeit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gertrud Stranitzki bei tv-nostalgie.de, abgerufen am 15. Januar 2017