Gertrude Fronius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abstrakte Form
Elch – Oskar-Helmer-Hof, Wien 21
Wandrelief Hausmusik, Wien 9

Gertrude Fronius (* 1926 in Wien) ist eine österreichische Bildhauerin und Restauratorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gertrude Fronius studierte in Wien an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Fritz Cremer und anschließend an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien bei Fritz Wotruba. Nach dem Diplom (1952) ging sie für ein Jahr nach Mailand an die Accademia di Belle Arti di Brera bei Marino Marini.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildhauerwerke im öffentlichen Raum der Stadt Wien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gertrude Fronius schuf eine Reihe von Auftragsarbeiten für die Stadt Wien:

  • Wien 9., Marktgasse 9–13: Kunststeinreliefs Marktverkäufer und Marktverkäuferin (Mann mit Gans, Öbstlerin mit Butte – 1956) zur Erinnerung an den Straßenmarkt.
  • Wien 9., Liechtensteinstraße 131–133: Wandrelief Hausmusik (1957–1959) mit einer Größe von 3 × 2,5 m
  • Wien 12., Gaßmannstraße 1: Bronzeplastik Abstrakte Form (1967)
  • Wien 21., Oskar-Helmer-Hof (Strebersdorf): Elch (1966)
  • Wien 20.; Brigittaplatz 2: Kunststeinplastik "Sitzender Eisbär" (1961)

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Künstlerhaus (1961)
  • Kunstverein Kärnten (1973)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gertrude Fronius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien