Gesamtverteidigung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Gesamtverteidigung versteht man die Gesamtheit aller militärischen und zivilen Verteidigungsmaßnahmen eines Staates und, sofern dieser einem Militärbündnis angehört, alle Verteidigungsmaßnahmen im Bündnis.

Gesamtverteidigungskonzepte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gesamtverteidigungskonzept eines Staates richtet sich an nationalen Gegebenheiten aus und bezieht gegebenenfalls die Verteidigung im Bündnisrahmen ein. Für kleinere und neutrale Staaten hat das Prinzip der Gesamtverteidigung eine besondere Bedeutung, weil sie nur über begrenzte militärische Verteidigungsfähigkeiten verfügen und keinen Beistand einer Militärallianz erwarten dürfen.[A 1]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesrepublik Deutschland hat ab 1955 eine Gesamtverteidigungsorganisation aufgebaut, die zunächst auf vier Säulen beruhte:

Sie ist in den Rahmenrichtlinien für die Gesamtverteidigung von 1989 beschrieben.[2]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich wird die Gesamtverteidigung als Umfassende Landesverteidigung bezeichnet. Sie setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Militärische Landesverteidigung
  • Geistige Landesverteidigung
  • Zivile Landesverteidigung
  • Wirtschaftliche Landesverteidigung.[3]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schweiz erließ am 27. Juni 1973 erstmals eine Konzeption der Gesamtverteidigung. Danach trägt der Bundesrat die Verantwortung für die Gesamtverteidigung.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Militärgeschichtliches Forschungsamt (Hrsg.). Verteidigung im Bündnis - Planung, Aufbau und Bewährung der Bundeswehr 1950–1972. München 1975. ISBN 3-7637-5137-8.
  2. Rahmenrichtlinien für die Gesamtverteidigung
  3. Seite des Niederösterreichischen Zivilschutzverbands zur umfassenden Landesverteidigung
  4. Bericht des Bundesrates ueber die Sicherheitspolitik der Schweiz (Konzeption der Gesamtverteidigung), 27. Juni 1973

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Total Defence Concept Singapurs wurde beispielsweise aus den Gesamtverteidigungskonzepten der Schweiz und Schwedens abgeleitet.