Geschäftseinheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Geschäftseinheit (Begriffsklärung) aufgeführt.
Crystal Clear app package settings.png

Dieser Artikel wurde aufgrund inhaltlicher und/oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Wirtschaft eingetragen.
Du kannst helfen, indem Du die dort genannten Mängel beseitigst oder Dich an der Diskussion beteiligst.

Als Geschäftseinheit bezeichnet man Unternehmensbereiche wie z. B. Abteilungen, bestimmte Produktlinien, Produkte, Marken. Geschäftseinheiten besitzen häufig auch eine eigene Strategie und werden dann als strategische Geschäftseinheit bezeichnet.

Eine Strategische Geschäftseinheit (SGE) ist jede organisatorische Einheit, die genau definierte Unternehmensstrategien und einen Manager mit Gewinnverantwortung besitzt (Aaker, 1989) Anforderungen für eine SGE sind:

  • die in einer SGE zusammengefassten Aktivitäten sind hinsichtlich der relevanten Erfolgsfaktoren homogen (Homogenitätskriterium)
  • der Bereich ist hinsichtlich seiner Produkte, Märkte und Ressourcen weitgehend unabhängig von anderen Geschäftsfeldern (Unabhängigkeitsbedingung)

Gemäß Müller-Stewens & Lechner (2005) bieten sich zwei Möglichkeiten für die Strategiebildung auf Ebene der SGE:

a) Strategie orientiert sich am Markt

  • Variation
  • Substanz
  • Feld
  • Stil

b) Strategie orientiert sich am Wettbewerb

  • Schwerpunkt
  • Ort
  • Taktiken
  • Regeln