Geschichtskarte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschichtskarte von Bayern und Kurpfalz

Eine Geschichtskarte ist ein Werk der Kartografie, das einen Sachverhalt der Vergangenheit, zum Beispiel ein Ereignis der Weltgeschichte, als thematische Karte zusammenfasst. Eine Sammlung von Geschichtskarten in Buchform wird Geschichtsatlas genannt.

Begriff[Bearbeiten]

Der Begriff Geschichtskarte wird in der kartografiehistorischen Fachliteratur eindeutig verwendet. Dagegen ist historische Karte nicht eindeutig, da dies (meist in nicht fachsprachlicher Umgebung) auch eine alte Karte bezeichnen kann. Anders liegt der Fall beispielsweise im Englischen, wo historical map stets eine Geschichtskarte meint und im Allgemeinen nicht mit einer alten Karte verwechselt wird.

Selbstverständlich kann eine Geschichtskarte aus dem 18. Jahrhundert, deren Thema ein noch weiter zurückliegendes Ereignis ist, aus heutiger Sicht zugleich eine Altkarte sein (Altkarten sind je nach Definition Karten, die vor 1800 oder 1850 erschienen sind).

Literatur[Bearbeiten]

  • Johannes Dörflinger: Geschichtskarte. In: Ingrid Kretschmer u. a. (Bearb.): Lexikon zur Geschichte der Kartographie. Von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg. Band C. Die Kartographie und ihre Randgebiete. Deuticke, Wien 1986, ISBN 3-7005-4562-2, S. 265–268.
  • Paul Kläui: Die Karte als Hilfsmittel der historischen Forschung. In: Zeitschrift für Schweizerische Geschichte. Band 30 (1950), S. 244 ff. (Volltext).
  • Rudi Ogrissek: Die Karte als Hilfsmittel des Historikers. Eine allgemeinverständliche Einführung in Entwurf und Gestaltung von Geschichtskarten. Gotha und Leipzig 1968. (Auf 100 Seiten das wichtigste zum Thema für Zeichner und Benutzer.)

Weblinks[Bearbeiten]