Gesellschaft für Angewandte Linguistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Gesellschaft für Angewandte Linguistik e. V. (GAL) ist eine sprachwissenschaftliche Fachgesellschaft in Duisburg.[1]

Wirkungsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GAL-Tagung in Frankfurt (Oder), 2015

Die Gesellschaft für Angewandte Linguistik wurde 1968 gegründet und ist mit rund 1.000 Mitgliedern eine der größten und ältesten sprachwissenschaftlichen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum. Die GAL bündelt Aktivitäten und Initiativen, die sich auf die Erforschung und Optimierung von Sprachlernen und Spracherwerb sowie Kommunikationsprozessen in alltäglichen und professionellen Anwendungsfeldern richten. Dazu gehören wissenschaftlich begründete Lösungen in den Bereichen Wirtschaft, Justiz und Verwaltung, im Gesundheitswesen, in Bildungseinrichtungen und Massenmedien. Sie fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs (z. B. das Junior Research Meeting) und unterstützt den Transfer linguistischer Methoden und Erkenntnisse in die berufliche Praxis.

Die GAL ist Mitglied im Weltverband für Angewandte Linguistik und dessen europäischen Ableger und fördert so den interdisziplinären Austausch wissenschaftlicher Ergebnisse und praktischer Erfahrungen sowie die Zusammenarbeit von Personen und Institutionen, national und international in Kooperation.

Sektionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagungen und Kongresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Jahrestagungen der GAL finden jeden Herbst an wechselnden Orten statt. Im zweijährigen Wechsel wird eine „große“ Tagung, der GAL-Kongress, und eine „kleine“ Tagung, die Sektionentagung, veranstaltet. Die Teilnahme an den Jahrestagungen der GAL steht Interessierten offen.

Vergabe von Preisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Sektions- und Jahrestagung vergibt die GAL Preise, die an besondere Leistungen oder Projektideen geknüpft sind oder der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs dienen. Der GAL-Förderpreis zielt auf die Unterstützung eines laufenden Forschungsprojekts aus dem Bereich der Angewandten Linguistik ab, welches sich durch einen deutlichen Anwendungsbezug auszeichnet[2]. Daneben wird der Nachwuchspreis „Berufliche Kommunikation“ für Master-Abschlussarbeiten und Dissertationen vergeben[3].

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die GAL gibt die halbjährlich die Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL)[4] und die Buchreihe forum Angewandte Linguistik (F.A.L.) heraus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Homepage

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PDF
  2. Startseite der GAL, abgerufen am 28. Dezember 2018
  3. Blog der GAL, abgerufen am 28. Dezember 2018
  4. Verlagsseite der ZfAL, abgerufen am 22. April 2013