Ghardaia (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ghardaia
NigerMaliSpanienPortugalTunesienItalienLibyenMauretanienMarokkoWestsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliertBoumerdesTissemsiltNaamaMilaIlliziAin DeflaOranAin TemouchentGhardaiaM'SilaRelizaneChlefSidi Bel AbbèsConstantineTindoufTebessaBiskraMedeaDjelfaTlemcenTiaretBlidaEl BayadhMostaganemOum el BouaghiBatnaEl TarfEl OuedTipazaLaghouatGuelmaJijelSaidaKhenchelaTamanrassetBecharBouiraSouk AhrasAlgierAnnabaSkikdaBejaiaSétifAdrarMuaskarTizi OuzouBordj Bou ArreridjOuarglaBordj Badji MokhtarTimimounBéni AbbèsIn GuezzamIn SalahDjanetTouggourtEl M'GhairOuled DjellalEl MeniaaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Algerien
Hauptstadt Ghardaia
Fläche 31.211 km²
Einwohner 301.951 (Statistik 2008)
Dichte 9,7 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DZ-47

Koordinaten: 32° 25′ N, 3° 59′ O

Die Provinz Ghardaia (arabisch ولاية غرداية, DMG Wilāyat Ġardāya, tamazight ⴰⴳⴻⵣⴷⵓ ⵏ ⵜⴰⵖⴻⵔⴷⴰⵢⵜ Agezdu n Taɣerdayt; auch Ghardaya oder Ghardaïa) ist eine Provinz (wilaya) im mittleren Algeriens. Hauptstadt der Provinz ist Ghardaia.

Die Provinz umfasst die Oasenregion des Mzab in der Sahara und hat eine Fläche von 31.211 km².[1]

Die Bevölkerung setzt sich zu einem Gutteil aus Mozabiten zusammen, die eine eigene Berbersprache, Mzab-Wargla, sprechen. Die Bevölkerungszahl beträgt 301.951 (Statistik 2008), was eine Bevölkerungsdichte von rund 9,7 Einwohnern pro Quadratkilometer ergibt.[2]

Im Dezember 2019 wurde der Südteil der Provinz Ghardaia abgetrennt und die eigenständige Provinz El Meniaa geschaffen.[3][4] Die Anzahl der Kommunen verringerte sich von 13 auf 10.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:

Code
ONS
Kommune Arabisch Bevölkerung
2008
Fläche
(km²)[5]
 
4701 Ghardaia غرداية 93.423 306
4703 Dhayet Bendhahoua ضاية بن ضحوة 12.643 2.175
4704 Berriane بريان 30.200 2.610
4705 Metlili متليلي 40.576 7.300
4706 El Guerrara القرارة 59.514 2.900
4707 El Atteuf العطف 14.752 750
4708 Zelfana زلفانة 10.161 2.220
4709 Sebseb سبسب 2.437 5.640
4710 Bounoura بونورة 35.405 810
4713 Mansoura منصورة 2.840 6.500

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministère de l'Intérieur et des Collectivités Locales: Répartition Wilayas / Daïras / Communes (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.interieur.gov.dz, aufgerufen am 3. Mai 2015
  2. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998-2008)
  3. Journal Officiel de la Republique Algerienne Democratique et Populaire - Conventions et Accords Internationaux - Lois et Decrets Arretes, Decisions, Avis, Communications et Annonces (Traduction Française) Nr. 78 des 58. Jahrganges vom 18. Dezember 2019 (PDF); abgerufen am 2. Mai 2020
  4. Algeria Press Service vom 27. November 2019: Ten administrative districts promoted into provinces with full prerogatives; abgerufen am 2. Mai 2020
  5. übernommen aus den Infoboxen der Kommunen bei frwiki

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Provinz Ghardaia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien