Ghetto Piotrków Trybunalski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufruf zur Abgabe der Vermögensaufstellung, Judenrat, März 1940
Ghetto-Gedenktafel in Piotrków Trybunalski

Das Ghetto Piotrków Trybunalski (auf deutsch: Jüdischer Wohnbezirk Petrikau) war das erste im besetzten Polen am 8. Oktober 1939 in Piotrków Trybunalski errichtete NS-Sammellager im Rahmen der Judenvernichtung mit etwa 25.000 dort auf engstem Raum gefangenen Einwohnern. Von den Gefangenen wurden im Oktober 1942 etwa 22.000 entweder vor Ort durch eine Einsatzgruppe ermordet ins Vernichtungslager Treblinka als Juden deportiert und dort ermordet. Etwa 3000 wurden in Zwangsarbeitslager der Organisation Todt verbracht.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Documents concerning the destruction of the Jews of Grodno 1941–1944. Hg: The Beate Klarsfeld Foundation. New York, 6 Bände & 1 Erg.-Band (Band 6 erschien 1991)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. deathcamps.org: Ghetto Piotrków Trybunalski (Der Beleg nennt nicht Orte und Zeiten im Einzelnen.)

Koordinaten: 51° 24′ 29″ N, 19° 42′ 0″ O