Ghost Hunters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Ghost Hunters
Originaltitel Ghost Hunters
Ghost-Hunters.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2004
Produktions-
unternehmen
Pilgrim Films & Television
Länge 60 Minuten
Episoden 217 und 13 Specials in 10 Staffeln
Genre Doku-Soap
Produktion Craig Piligian, Tom Thayer, Alan David, Rob Katz
Erstausstrahlung 6. Oktober 2004 (USA) auf Syfy
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
20. September 2009 auf Das Vierte
Besetzung

Ghost Hunters ist eine US-amerikanische Doku-Soap des Senders Syfy, der sie seit dem 6. Oktober 2004 ausstrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung war am 20. September 2009 auf Das Vierte. Die Serie handelt von TAPS (The Atlantic Paranormal Society), einer Gruppe von selbsternannten Geisterjägern, und ihren Einsätzen.

Geleitet wurde diese Gruppe von Jason Hawes und Grant Wilson, bis letzterer die Gruppe 2012 verließ und nur in der 200. Episode bzw. der letzten Folge der 9. Staffel nochmals einen Auftritt als Ermittler hatte. Während die beiden früher als Klempner für ein Rohrreinigungsunternehmen arbeiteten, tut dies mittlerweile nur noch Jason Hawes, nachdem Wilson in 2015 auch dort ausstieg.

Die Untersuchung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jason Hawes und Grant Wilson untersuchen zusammen mit anderen Teammitgliedern von TAPS Örtlichkeiten, an denen paranormale Vorkommnisse vermutet werden. Dabei benutzen sie unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände, beispielsweise Infrarotthermometer, verschiedene Kameras, Nachtsichtgeräte und Magnetometer.

Zu Beginn einer Untersuchung begehen die leitenden Teammitglieder gemeinsam mit dem Besitzer bzw. Auftraggeber die Örtlichkeit. Dieser erklärt, wo bislang welche Auffälligkeiten aufgetreten sind. Der nächste Schritt ist dann, diverse elektronische Geräte an den sogenannten Hot Spots einzurichten, also an den Orten mit erwähnten Auffälligkeiten. Im Anschluss nimmt das Team über mehrere Stunden diverse Messungen vor, beispielsweise die elektrische Feldstärke und die Temperatur. Digitale Videokameras sollen eventuell auftretende Phänomene festhalten und auch Tonbandstimmen versucht man aufzunehmen. Das Team legt dabei ganz besonderen Wert darauf, zuerst immer eine natürliche Erklärung für die geschilderten Vorkommnisse zu finden. Danach beginnt man damit, die so gewonnenen Daten zu analysieren.

Einige Tage darauf, nachdem die gesammelten Daten gesichtet und ausgewertet sind, besprechen Hawes und Wilson, seit Wilsons Ausstieg Hawes und Steve Gonsalves mit dem Besitzer der betroffenen Örtlichkeit ihre Ergebnisse. Sollte dabei eine paranormale oder auch nur so scheinende Aktivität festgestellt worden sein, machen sie Vorschläge für den Umgang damit.

Trotz mehrerer tausend Stunden Bild- und Tonmaterial gelingt es TAPS nur in 20 von 100 Fällen, vermeintlich paranormale Phänomene vorzuweisen, was durch eine möglichst objektive und kritische Herangehensweise an die Fälle zu erklären ist und einen Unterschied zu anderen Gruppen ausmacht, die nahezu überall und immer paranormale Hintergründe postulieren. TAPS' Zielsetzung ist es im Unterschied zu diesen vor allem, paranormale Vorkommnisse zu widerlegen, nur kaum anders erklärbare Fälle halten den strengen Kriterien der Gruppe stand und gelangen zur Auswertung mit den Auftraggebern, zu denen bereits unter anderem auch die US Navy, US Airforce und US National Guard zählten.

Ausrüstung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Ausrüstung von TAPS gehören unter anderem Digitalthermometer, Elektrofeldmeter, Wärmebild- und Nachtsichtkameras, Laptops, digitale Audiorecorder und Camcorder. In seltenen Fällen auch Geigerzähler und selbst entwickelte "Full Spectrum Cameras", die auch ultraviolettes und Infrarotlicht erfassen. Als am effektivsten erweisen sich dabei regelmäßig die Audiorecorder sowie die Wärmebildkameras.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den frühen Folgen hatte TAPS ihr Hauptquartier in einem Campinganhänger hinter Jason Hawes’ Haus. Zum Transport ihrer Ausrüstung diente ihnen ein weißer Kastenwagen. Noch während der ersten Staffel sind sie in ein Ladenlokal in Warwick, Rhode Island umgezogen. Ferner haben sie sich einige neue Fahrzeuge zugelegt, ausgerüstet mit diversen technischen Apparaturen.

Mittlerweile sind die Mitglieder von TAPS in den USA so sehr gefragt, dass sie zwei Künstleragenturen damit beauftragt haben, ihre Auftritte zu disponieren.

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Episoden Ausstrahlung (Vereinigte Staaten) auf
Syfy
Ausstrahlung (Deutschland) auf
Das Vierte
Staffel 1 10 6. Oktober 2004 bis 15. Dezember 2004 20. September 2009 bis 29. November 2009
Staffel 2 22 27. Juli 2005 bis 31. Mai 2006 seit 6. Dezember 2009
Staffel 3 18 11. Oktober 2006 bis 7. November 2007
Staffel 4 27 5. März 2008 bis 10. Dezember 2008
Staffel 5 25 11. März 2009 bis 16. Dezember 2009
Staffel 6 25 3. März 2010 bis 8. Dezember 2010
Staffel 7 25 23. Februar 2011 bis 7. Dezember 2011
Staffel 8 26 11. Januar 2012 bis 5. Dezember 2012
Staffel 9 26 16. Januar 2013 bis 29. Oktober 2014
Staffel 10 13 26. August 2015 bis 18. November 2015

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wird Ghost Hunters von diversen Skeptikern kritisiert, beispielsweise vom Committee for Skeptical Inquiry. Die Vereinigung Skeptikal Analysis of the Paranormal Society (SAPS) wurde extra gegründet, um Teile der Sendung rational zu erklären und ihr so das Übernatürliche zu nehmen.

Ghost Hunters International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2008 gibt es neben der Ghost-Hunters-Serie auch einen Ableger namens Ghost Hunters International. Diese Gruppe untersucht vermeintliche Spukorte außerhalb der USA, hauptsächlich in Großbritannien, aber auch in Deutschland, dort unter anderem die Burg Reichenstein. Einige Ermittler sind bereits aus früheren Staffeln der Ghost Hunters bekannt, z. B. Brian Harnois oder Andy Andrews.

Ermittler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jason Hawes – Leitender Ermittler und Gründer von TAPS
  • Steve Gonsalves – Ermittler/Technischer Manager/Beweis-Auswertung
  • Donna LaCroix – Klientenbetreuung
  • Dave Tango – Ermittler
  • Kris Williams – Ermittlerin/Historische Forscherin
  • Bill LoneroEVP-Spezialist
  • Andy Coppock – Berater/Forschung und Entwicklung
  • Brian Harnois – Ermittler
  • Dustin Pari – Verantwortlicher für Technik/Ausrüstung

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel USA (Erstveröffentlichung) Deutschsprachiger Raum
1. 18. Oktober 2005 11. Februar 2011
2. 19. September 2006 (Teil 1 & 2)
3. 9. Oktober 2007 (Teil 1)
26. Februar 2008 (Teil 2)
4. 7. Oktober 2008 (Teil 1)
17. März 2009 (Teil 2)
5. 23. Februar 2010 (Teil 1)
27. April 2010 (Teil 2)
6. 13. September 2011 (Teil 1)
11. Oktober 2011 (Teil 2)
7. 7. August 2012 (Teil 1)
2. Oktober 2012 (Teil 2)
8. 19. März 2013 (Teil 1)
11. Juni 2013 (Teil 2)
9. 14. August 2014 (Teil 1)
21. Oktober 2014 (Teil 2)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]