Ghosts (Musikvideo)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel
Originaltitel Ghosts
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 38 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Stan Winston
Drehbuch Stan Winston, Mick Garris, Michael Jackson, Stephen King
Produktion Caroline Baron, Paul Rosenblum
Musik Dallas Austin, Michael Jackson, Nicholas Pike, Teddy Riley, Bruce Swedien
Kamera Russell Carpenter
Schnitt Marcus Manton
Besetzung

Ghosts (Alternativtitel Michael Jackson’s Ghosts) ist ein Musikvideo, das an die klassischen Horrorfilme wie Frankenstein oder Dracula angelehnt ist. Michael Jackson arbeitete für Ghosts mit dem für seine Horrorromane berühmten Schriftsteller Stephen King zusammen, der auch die Idee für diesen Film gehabt haben soll. Regie führte der Spezialeffekt-Künstler Stan Winston. Zuständig für die Make-Up-Effekte war der Oscarpreisträger Rick Baker (u. a. American Werewolf und Men in Black). Wegen des geringen Erfolgs in den USA wurde der Film nicht in deutschen Kinos gezeigt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Bürger einer Kleinstadt fühlen sich von einem merkwürdigen und unheimlichen Mann namens Maestro belästigt, der in einem gruseligen Haus wohnt. Eines Tages entscheidet der Bürgermeister, mit ein paar Leuten hoch auf den Hügel zu gehen, wo Maestro lebt, um ihm zu sagen, dass er die Stadt verlassen soll. Als sie dort angekommen sind, versucht der Bürgermeister, Maestro zum Verlassen der Stadt zu überreden. Maestro will sich aber nicht so leicht vertreiben lassen. Außerdem möchte er dem Bürgermeister, einem Mann, der sich vor nichts zu fürchten scheint, unbedingt Angst einjagen, was ihm zunächst noch nicht gelingt. Maestro fängt an, mit seinen Ghulen zu singen und zu tanzen. Im Gegensatz zum Bürgermeister wird er den übrigen Leuten immer sympathischer. Zum Schluss gelingt es Maestro, den Bürgermeister so sehr zu erschrecken, dass dieser panisch davonläuft. Die Leute haben festgestellt, dass Maestro doch kein so schlechter Kerl ist.

Nach dem Abspann folgt noch ein kurzes Making-of.

Soundtrack[Bearbeiten]

Michael Jackson singt in Ghosts folgende Lieder:

  • 2 Bad
  • Is It Scary?
  • Ghosts (lediglich im Abspann in einer unfertigen Version zu hören)

Ghosts und Is It Scary? sind auf dem Album Blood on the Dance Floor – HIStory in the Mix erschienen. 2 Bad wurde bereits auf dem Album HIStory: Past, Present and Future: Book 1 veröffentlicht. Das Lied Ghosts ist auch auf der HIStory / Ghosts-Single erschienen. Im Abspann ist Ghosts lediglich in der unvollständigen Demo zu hören.

LaserDisc, VHS- und VCD-Erscheinung und TV-Ausstrahlungen[Bearbeiten]

Ghosts ist 1997 auf LD in einer limitierten Auflage erschienen. Ebenfalls erschien der Kurzfilm auf VHS (es gibt auch eine Deluxe Collector Box Set – Limited Edition, diese enthält das Album Blood On the Dancefloor: HIStory in the Mix und die Minimax-CD On the Line mit zuvör unveröffentlichten Songs) und 2001 auf VCD. Außerdem wurde der Film im Fernsehen (u. a. auf Sat.1) gezeigt. Musiksender wie beispielsweise MTV zeigten einen Zusammenschnitt des Filmes, der nur mit dem Lied Ghosts unterlegt war. VH1 zeigte das knapp 1-stündige Making-of im Sommer 2013.

Weblinks[Bearbeiten]