Ghoubbet-el-Kharab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ghoubbet-el-Kharab
قبة الخراب (arabisch)
Ghoubbet-el-Kharab.png

Gewässer Golf von Tadjoura, Golf von Aden
Landmasse Afrika
Geographische Lage 11° 32′ N, 42° 36′ OKoordinaten: 11° 32′ N, 42° 36′ O
Ghoubbet-el-Kharab (Dschibuti)
Ghoubbet-el-Kharab
Breite 11 km
Länge 205 km
Fläche 158 km²
Inseln Devil's Islands, Abou Maya Island

Ghoubbet al-Kharab (Ghoubet al Kharab arabisch قبة الخراب Qubbat al-Ḫarāb) ist ein Golf des Indischen Ozeans im Gebiet von Dschibuti, die vom Golf von Tadjoura durch eine reißende Strömung getrennt ist. Die Bucht ist umgeben von den Gebieten der Regionen Tadjoura im Norden und Arta im Süden. Die Bucht wird von Bergen wie dem Ardoukoba-Vulkan umgeben und durch diese auch vom Assalsee getrennt. Die Klippen sind bis zu 600 m hoch. Die Bucht ist mit über 200 m tiefer als der angrenzende Golf von Tadjoura. Sie ist Lebensraum für viele Fische und eine große Anzahl von Haien. Dementsprechend spielt Fischerei eine wichtige Rolle.

Jacques-Yves Cousteau nahm auf seiner Forschungsreisen Untersuchungen im Golf vor. Der Wasserspiegel das Ghoubbet al-Kharab kann bis zu einem Meter über dem Meeresspiegel liegen, wenn Gezeiten und Wind das Wasser in die Bucht treiben. Im Ghoubbet al-Kharab liegen zwei Vulkaninseln namens Devil's Islands.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herkunft des Namens ist unklar. Es sind verschiedene Bezeichnungen in Gebrauch, die aber nicht als Übersetzungen gewertet werden können: „Teufelskessel“, „Golf der Dämonen“, „Navel of the World“, „Bottomless Bay“.

Weitere Varianten in Umschrift: Ghoubbet el Kharâb, Le Gubbet, Ghoubbat al Kharab, Ghoubbat al Kharâb, Ghoubet Kharab.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. travelingluck.com.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]