Gia Paige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW

Gia Paige (* 18. Juni 1990 in Detroit, Michigan, USA) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gia Paige wurde im Juni 1990 in Detroit im Bundesstaat Michigan geboren. Bevor sie als Pornodarstellerin arbeitete, verdiente sie ihren Lebensunterhalt als General Manager einer Pizzeria. Sie arbeitete auch als erotisches Model auf der Website SuicideGirls, kurz bevor sie 2015 im Alter von 24 Jahren als Pornodarstellerin debütierte.[1][2]

Im selben Jahr trat sie zusammen mit anderen jungen Pornodarstellerinnen in der Netflix-Dokumentation Hot Girls Wanted:Turn On. Sie bat später darum, das die Aufnahmen nicht verwendet werden sollen, insbesondere wollte sie ihr Familienleben außen vor lassen und auch keine Rückschlüsse auf ihre Identität außerhalb der Pornoindustrie geben. Die Produzenten kamen dem jedoch nicht in Gänze nach.[3][4]

Als Darstellerin trat sie in Filmen für Studios wie New Sensations, Blacked, Evil Angel, Brazzers, Mile High, Digital Playground, Reality Kings, Girlfriends Films, Pure Play Media, Lethal Hardcore oder Erotica X auf.

2017 wurde sie bei den AVN Awards als beste neue Darstellerin nominiert. Sie erhielt außerdem eine weitere AVN-Nominierung für die beste Dreier-Szene Swingers Getaway. 2018 wurde sie bei den Alt Awards als Adult Actress of the Year ausgezeichnet.[5] 2019 gewann sie drei XBIZ Awards.[6]

Bis Ende 2020 hat sie mehr als 270 Filme als Darstellerin aufgenommen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Blackmailed Teens (2016)
  • Tight Teens In Yoga Pants (2017, Cover Star)
  • Moms In Control 7 (2017)
  • How I Fucked Your Mother (2017)
  • Kittens & Cougars 13 (2017)
  • Bad Behavior (2018, Cover Star)
  • Two Of A Kind (2018)
  • Fathers & Daughters Vol. 2 (2018)
  • Come Inside Daddy Vol. 3 (2018, Cover Star)
  • Love In The Digital Age (2018)
  • Talk Derby To Me (2018)
  • Hair Supply 5 (2018, Cover Star)
  • Girls Who Love Girls (2018)
  • The Teenager Next Door Vol. 1 (2018)
  • Bare Feet Fuckers (2018, Cover Star)
  • Quality Time with Stepdaughter (2019)
  • Who's Banging The Babysitter? 2 (2018)
  • Family Holiday Vol. 2 (2018)
  • Interracial Icon Vol. 11 (2019)
  • Swallowed.com Vol. 28 (2019)
  • Mom Knows Best 12 (2019)
  • Natural Breast Beauties (2019)
  • Slip It In 7 (2019, Cover Star)
  • True Anal Addiction 4 (2019)
  • Girls Only 4 (2019)
  • Moms In Control 13 (2019)
  • Transfixed Vol. Six (2020)
  • Girlcore Season 2 Vol. 2 (2020)
  • Keep Your Family Close (2020)
  • Teens Next Door (2020)
  • Amazing Anal Threesomes (2020)
  • White Booty 3 (2020)
  • Real Teens Caught On Tape 12 (2020)
  • Schoolgirls Rock 4 (2020)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gia Paige Interview. 29. Juni 2015, abgerufen am 27. November 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Gia Paige Interview. In: Die-Screaming. 25. Juli 2015, abgerufen am 27. November 2020 (amerikanisches Englisch).
  3. Porn star Gia Paige says Netflix's 'Hot Girls Wanted' put her in danger. 10. Mai 2017, abgerufen am 27. November 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. The Directors of ‘Hot Girls Wanted: Turned On’ Refute Adult Film Star Gia Paige’s Claims Of Ethical Violations. In: Decider. 18. Mai 2017, abgerufen am 27. November 2020 (amerikanisches Englisch).
  5. XBIZ: Gia Paige Wins 2018 Alt Awards Adult Actress of the Year. Abgerufen am 27. November 2020 (englisch).
  6. XXX Star PR: Gia Paige Wins Three XBIZ Awards – XCritic Porn Newswire. Abgerufen am 27. November 2020 (amerikanisches Englisch).