Giancarlo Maldonado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giancarlo Maldonado
Giancarlomaldonado.jpg
Personalia
Name Giancarlo Gregorio Maldonado Marrero
Geburtstag 29. Juni 1982
Geburtsort CaracasVenezuela
Größe 1,73 m
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
River Plate UR
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 River Plate UR 12 0(3)
2001–2002 Nacional Táchira
2002–2003 Mineros de Guayana
2003–2006 UA Maracaibo
2006–2007 CD O’Higgins 32 (16)
2007–2011 CF Atlante 95 (37)
2009 → Deportivo Xerez (Leihe) 9 0(0)
2010 → Chivas USA (Leihe) 10 0(2)
2012 CF Atlas 16 0(2)
2012 Mineros de Guayana 17 0(5)
2013 Deportivo Táchira 14 0(4)
2013 Estudiantes de Mérida 13 0(6)
2014 Deportivo Táchira 16 0(3)
2014–2015 CF Atlante 22 (11)
2015 Real España 9 0(0)
2016– Atlético Venezuela
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2011 Venezuela 64 (22)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 31. Dezember 2015

Giancarlo Maldonado (* 29. Juni 1982 in Caracas) ist ein venezolanischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maldonado, der uruguayischer Abstammung ist[1], begann seine fußballerische Laufbahn im Nachwuchsbereich des uruguayischen Vereins River Plate, bei dem er auch seinen ersten Profivertrag erhielt. 2001 kehrte Maldonado in seine Heimat zurück, nachdem er vom Club Nacional Táchira verpflichtet worden war, mit dem er sogleich in der Saison 2001/02 die venezolanische Fußballmeisterschaft gewann. Nach weiteren Stationen bei der AC Mineros de Guayana und bei UA Maracaibo, mit dem er 2004/05 noch einmal venezolanischer Meister wurde, wechselte Maldonado 2006 zum Aufsteiger in die erste chilenische Liga, CD O’Higgins.

2007 unterschrieb Maldonado beim mexikanischen Erstligisten CF Atlante, mit dem er in der Apertura 2007 auf Anhieb die mexikanische Fußballmeisterschaft und in der darauffolgenden Saison 2008/09 die CONCACAF Champions League gewann. Bei den Potros de Hierro stand Maldonado bis Ende 2011 unter Vertrag, wenngleich er zwischendurch auf Leihbasis auch für den spanischen Club Deportivo Xerez und das US-amerikanische Franchise Chivas USA spielte. Nach einer weiteren Station beim mexikanischen CF Atlas kehrte Maldonado im Sommer 2012 in seine Heimat zurück, wo er zunächst noch einmal für die Mineros de Guayana und anschließend Deportivo Táchira und Estudiantes de Mérida tätig war sowie aktuell bei Atlético Venezuela spielt. Zwischenzeitlich spielte er in der Saison 2014/15 noch einmal für den mittlerweile nur noch in der zweiten mexikanischen Liga spielenden CF Atlante und anschließend ein halbes Jahr lang für den in der ersten honduranischen Liga vertretenen Club Real España.

Von 2003 bis 2011 bestritt Maldonado insgesamt 64 Einsätze für die venezolanische Nationalmannschaft und war mit 22 Treffern Rekordtorschütze der Vinotintos, bis er von Juan Arango überholt wurde.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FUTBOLISTAS Hijos de Uruguayos y Nacionalizados (Memento vom 10. November 2013 im Internet Archive) (spanisch) auf embajadoresdelgol.com, abgerufen am 19. Februar 2017