Gianfrancesco I. Gonzaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gianfrancesco I. Gonzaga

Gianfrancesco I. Gonzaga (* 1395; † 25. September 1444 in Mantua) war der Sohn von Francesco I. Gonzaga, Graf von Mantua, und dessen Nachfolger ab 1407. Er wurde 1433 vom Kaiser Sigismund zum Markgrafen von Mantua ernannt.

Leben[Bearbeiten]

Er war seit 1410 mit Paola Malatesta († 1449) verheiratet, Tochter des Malatesta IV Malatesta, Signore di lord of Pesaro, Fossombrone, Gradara, Jesi, Narniund der Elisabetta da Varano. Mit ihr hatte er sieben Kinder:

  • Luigi III. Gonzaga (1414–1478), Markgraf von Mantua
  • Carlo Gonzaga (zwischen 1413 und 1423[1] † 1478) ∞ 1437 Lucia d’Este (* 24. März 1419; † 28. Juni 1437), Tochter des Niccolò III. d’Este
  • Cecilia[2] (1425–1451) Gonzaga, Nonne im Kloster Santa Chiara in Mantua.
  • Leonella Gonzaga, Nonne
  • Margerita Gonzaga († 3. Juli 1439) ∞ Januar 1435 Leonello d’Este (1407–1450)
  • Gianlucio Gonzaga (* 1421; † 11. Juni 1448)
  • Alessandro Gonzaga (* 1427; † 16. Januar 1466)[3] ∞ Agnes Da Montefeltro († 16. Dezember 1447), Tochter des Guidantonio da Montefeltro, Graf von Urbino

1423 holte er Vittorino da Feltre als Erzieher seiner Kinder an seinen Hof.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Isabella Lazzarini in Dizionario-Biografico:GONZAGA, Carlo
  2. Stammbaum der Gonzaga(genealogy.euweb.cz) abgerufen am 1. März 2013
  3. D. S. Chambers:Journal of the Warburg and Courtauld Institutes Vol. 52, (1989), pp. 219-221 Published by: The Warburg Institute Article Stable online
  4. Enciclopedie on line: Vittorino da Feltre

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco I. Graf von Mantua
ab 1433 Markgraf

1407–1444
Luigi III.