Gianluca Arrighi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gianluca Arrighi (2016)

Gianluca Arrighi (* 3. Oktober 1972 in Rom) ist ein italienischer Schriftsteller und Anwalt für Strafrecht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er die Universität La Sapienza im Bereich Strafrecht erfolgreich abgeschlossen hatte und in die Anwaltskammer eingetragen wurde, hatte er mit dem Roman Crimina romana[1] sein Debüt in der erzählenden Literatur. Dieser Roman wurde als Lehrtextbuch und als Erziehungsmittel zur Gesetzestreue in mehreren römischen Schulen aufgenommen.[2][3] In seinem Kampf gegen das wachsende Phänomen der Jugendkriminalität organisierte der Präsident der Provinz Rom, Nicola Zingaretti, mehrere Justizkonferenzen, in denen Arrighi Hunderte von Studenten traf, um ihre Fragen über Straftaten und Delikte zu beantworten.[4]

In den Jahren 2010 bis 2011 verfasste Arrighi eine Reihe von Krimikurzgeschichten für unterschiedliche Magazine und nationale Redaktionen.[5][6][7]

Im Februar 2012 veröffentlichte er seinen zweiten Roman, Vincolo di sangue,[8][9] basierend auf dem Justizfall von Rosalia Quartararo, die im Sommer 1993 ihre Tochter tötete. Dieser Fall erschütterte die Öffentlichkeit. Rosalia Quartararo wurde tatsächlich in den Annalen der Kriminalgeschichte unter den gnadenlosesten Mördern eingetragen.

Im Jahr 2012 listete Mediaset, der wichtigste italienische kommerzielle Fernsehsender, den Anwalt Gianluca Arrighi unter den besten italienischen Thriller-Autoren.[10]

Sein dritter Roman, L’inganno della memoria,[11][12] wurde im März 2014 veröffentlicht, in dem Arrighi seinem fiktiven literarischen Charakter Elia Preziosi Leben einhaucht. Dieser Charakter spiegelt einen rätselhaften, abweisenden Anwalt der Staatsanwaltschaft der italienischen Republik in Rom.

L’inganno della memoria ist der meistverkaufte italienische Legal Thriller im Jahr 2014.[13][14]

Im März 2015, ein Jahr nach der Veröffentlichung von L’inganno della memoria, litt Arrighi unter der Verfolgung und der Einschüchterung eines Stalkers,[15] der von der Polizei identifiziert und von einem römischen Gericht verurteilt wurde. Der Täter, ein anstrebender Schriftsteller, gestand den Ermittlern, wegen seines Neids auf den Erfolg Arrighis, diesen verfolgt zu haben.[16]

Die Handlungen von Arrighis Kurzgeschichten und Romanen finden fast immer in Rom statt und der Autor wird als Meister der Spannung betrachtet.[17]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La malga, 2010
  • Lo scassinatore, 2010
  • Il vestito rosso, 2010
  • Una morte e una calibro 38. La morte arriva in autunno, 2010
  • Correvo disperata per sfuggire alla madre di tutte le paure, 2010
  • Roxanne, 2011
  • La vicina di casa, 2011
  • Il desiderio di Letizia, 2011
  • Un brusco risveglio, 2011
  • La linea di confine, 2011

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. «Crimina romana» presentato alla Provincia di Roma
  2. Lezioni di legalità agli studenti con il libro «Crimina romana»
  3. Incontri nelle scuole di Roma su «Crimina romana»
  4. Lezioni di legalità nelle scuole di Roma contro la criminalità minorile
  5. Codici e Pandette, Arrighi nell’empireo degli scrittori
  6. Noir: parole criminali
  7. Gialli d'estate
  8. «Vincolo di sangue», una real crime novel
  9. "Vincolo di sangue". In un libro la storia di Rosalia Quartararo, madre assassina
  10. Su Mediaset Premium Crime le interviste ai maggiori giallisti italiani
  11. 'L'inganno della memoria' nella Roma di Gianluca Arrighi
  12. Quando la grande bellezza si macchia di sangue
  13. Libri: 'L’inganno della memoria' è il legal thriller italiano più venduto
  14. Tutti pazzi per il noir. Boom per Arrighi in libreria
  15. Scrittore fallito diventa stalkerdel giallista e avvocato Arrighi
  16. Condannato lo stalker dello scrittore Arrighi
  17. "Orco", caccia al serial killer. E l'ex PM torna in prima linea

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]