Giannis Poulopoulos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Giannis Poulopoulos (griechisch Γιάννης Πουλόπουλος, * 29. Juni 1941 in Kardamyli, Griechenland; † 23. August 2020) war ein griechischer Sänger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz nach seiner Geburt zogen seine Eltern in die Nähe von Athen. Mit 19 Jahren hatte Poulopoulos die Gelegenheit, einigen der Größen der griechischen Musik, Mikis Theodorakis und Vasilis Tsitsanis vorzusingen. Danach erklärte Mikis Theodorakis, aus Poulopoulos einen Sänger zu formen und überließ ihm drei Songs. Mimis Plessas holte ihn für sein Werk O Dromos (1969).

In den 1960er bis 1980er Jahren hatte er zahlreiche Hits in Griechenland. Er stand an vierter Stelle der meistverkauften Alben in Griechenland. Poulopoulos lebte in Griechenland.

Er starb am 23. August 2020 im Alter von 79 Jahren.[1]

Diskografie (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ta alla tragoudia (τα άλλα τραγούδια) – Lyra 2000
  • Sta Onira Mou Perpato (Στα όνειρα μου περπατώ) – Lyra 2000[2]
  • Rembetiko (12) – Music from Ge – Lyra 2002
  • 96 Megales Epitychies (96 Μεγάλες Επιτυχίες) – Sammlung mit 6 CDs, Oasis 88 2008[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Έφυγε από τη ζωή ο Γιάννης Πουλόπουλος
  2. Katalog bei studio52.gr
  3. bei greekddl.com