Gideon Omokirio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gideon Omokirio
Spielerinformationen
Name Gideon Omokirio
Geburtstag 12. Oktober 1976
Geburtsort Salomonen
Größe 174 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–2002 Laugu FC
1997 → Nelson Suburbs (Leihe)
2003–2004 Kossa FC
2005–2006 Fairwest
2007–2009 Kossa FC
2009–2010 Hekari United FC
2011– Koloale FC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–2007 Salomonen 30 (4)
2006–2009 Salomonen Beachsoccer 11 (5)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2011– Koloale FC
2013– Salomonen Beachsoccer
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Gideon Omokirio (* 12. Oktober 1976) ist ein salomonischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Januar 2001 bis Dezember 2001 war Omokirio beim salomonischen Verein Laugu FC unter Vertrag und wechselte anschließend zu Kossa FC. 2006 und 2007 konnte er die Solomon Islands National Club Championship, die höchste Spielklasse des Landes, gewinnen und nahm am Finale der OFC Champions League gegen Waitakere United aus Neuseeland teil, verlor jedoch in zwei Spielen. 2010 gewann er die Champions League mit dem Hekari United FC.[1] Im Frühjahr 2011 kehrte er auf die Salomonen nach Honiara zurück und spielt seit her als Spieler-Trainer für Koloale FC.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Nationalmannschaft der Salomonen spielte Omokirio seit 1996 bei den Qualifikationsturnieren zur Fußball-Weltmeisterschaft, sowie bei den OFC-Nationen-Pokalen 1996, 2000 (2 Tore), 2002 und 2004. Er war Mitglied der Mannschaft, die 2004 im OFC-Nationen-Pokalfinale gegen Australien spielte. Insgesamt bestritt der Abwehrspieler 30 Länderspiele und erzielte dabei vier Tore. [3]

als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 startete er seine Trainerkarrie, als Spieler-Trainer des Koloale FC.[4] Seit 2013 ist er zudem Nationaltrainer für die Salomonische Beach-Soccernationalmannschaft.[5]

Beach Soccer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seinem Engagement im Rasenfußball vertrat er außerdem sein Land bei der FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2006. Bei der FIFA Beach Soccer-Weltmeisterschaft 2013 in Tahiti agierte er als Nationaltrainer.[6]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salomonischer Meister: 2006, 2007
  • OFC-Champions-League-Finalist: 2008
  • OFC-Nationen-Pokal-Finalist: 2004

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Koloale to O-league - Island Sun
  2. Malaita Kingz 0 - Koloale 2 - Solomon Islands Football Federation
  3. Gideon Omokirio | National Football Teams
  4. Omokirio, Koloale's new coach - Solomon Star News
  5. Tahiti emerging as strong contenders for Beach Soccer World Cup
  6. FIFA Beach Soccer World Cup Tahiti 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]