Gien-sur-Cure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gien-sur-Cure
Gien-sur-Cure (Frankreich)
Gien-sur-Cure
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Nièvre
Arrondissement Château-Chinon (Ville)
Kanton Château-Chinon
Gemeindeverband Morvan Sommets et Grands Lacs
Koordinaten 47° 8′ N, 4° 6′ OKoordinaten: 47° 8′ N, 4° 6′ O
Höhe 584–695 m
Fläche 11,04 km2
Einwohner 95 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 58230
INSEE-Code

Blick auf Gien-sur-Cure

Gien-sur-Cure ist eine französische Gemeinde mit 95 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Bourgogne). Sie gehört zum Arrondissement Château-Chinon (Ville) und zum Kanton Château-Chinon (bis 2015 Montsauche-les-Settons).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gien-sur-Cure liegt etwa 70 Kilometer ostnordöstlich von Nevers im Morvan und am Fluss Cure. Umgeben wird Gien-sur-Cure von den Nachbargemeinden Moux-en-Morvan im Norden und Nordosten, Ménessaire im Osten, Cussy-en-Morvan im Südosten, Anost im Süden sowie Planchez im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 192 170 161 138 100 102 111 111 95
Quelle: INSEE; nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Léger aus dem 12. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gien-sur-Cure – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien