Giersch (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giersch
Giersch (Aegopodium podagraria)

Giersch (Aegopodium podagraria)

Systematik
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Giersch
Wissenschaftlicher Name
Aegopodium
L.

Giersch (Aegopodium) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Der wissenschaftliche Name leitet sich von αἴγειος (gr. aigeos "von Ziegen") und πούς-ποδός (gr. pous-podos "Fuß") ab und bezieht sich auf die Gestalt der Blätter, die an einen Ziegenfuß erinnern. Daher wird für diese Gattung auch der Name "Geißfuß" verwendet.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Arten sind ausdauernde, krautige Pflanzen. Die Blätter sind einfach oder doppelt dreizählig gefiedert, und besitzen breite Abschnitte.

Die Blüten stehen in Doppeldolden. Hüll- und Hüllchenblätter fehlen. Die Blüten sind teils zwittrig, teils männlich. Der Kelchsaum ist ungezähnt. Die Krone ist reinweiß oder rötlich. Das Kronblatt hat mehrere Nerven, ist verkehrt-herzförmig und hat ein eingeschlagenes Läppchen. Der Fruchtknoten ist kahl.

Die Früchte sind eiförmig und seitlich zusammengedrückt. Die Hauptrippen sind fadenförmig. Die Ölstriemen sind schwindend. Der Griffel ist mehr als doppelt so lang wie das Griffelpolster. Dieses ist kräftig entwickelt. Der Fruchthalter ist zweigabelig.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung kommt ursprünglich in Europa und Asien vor. In Nordamerika, in Island, Irland, Großbritannien und in Neuseeland ist der Giersch ein Neophyt.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung gehört zu Unterfamilie der Apioideae. Es gibt fünf bis elf Arten, von denen nur der Giersch (Aegopodium podagraria L.) in Europa vorkommt.

Weitere Arten sind:[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegmund Seybold (Hrsg.): Schmeil-Fitschen interaktiv (CD-Rom), Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2001/2002, ISBN 3-494-01327-6

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Datenblatt Aegopodium bei POWO = Plants of the World Online von Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew: Kew Science.
  2. Flora of China
  3. a b c Aegopodium bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Giersch (Aegopodium) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien