Gifu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Gifu. Für das gleichnamige Lehen siehe Gifu (Han) und für die gleichnamige Präfektur siehe Präfektur Gifu.
Gifu-shi
岐阜市
Gifu
Geographische Lage in Japan
Gifu (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūbu
Präfektur: Gifu
Koordinaten: 35° 25′ N, 136° 46′ OKoordinaten: 35° 25′ 24″ N, 136° 45′ 38″ O
Basisdaten
Fläche: 202,89 km²
Einwohner: 405.619
(1. Juni 2016)
Bevölkerungsdichte: 1999 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 21201-6
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Gifu
Blume: Feuersalbei
Rathaus
Adresse: Gifu City Hall
18 Imazawa-chō
Gifu-shi
Gifu 500-8701
Webadresse: http://www.city.gifu.lg.jp
Lage Gifus in der Präfektur Gifu
Lage Gifus in der Präfektur

Gifu (jap. 岐阜市, -shi) ist eine Stadt und Verwaltungssitz der Präfektur Gifu auf Honshū, der Hauptinsel von Japan. Sie liegt am Fluss Nagara in der Nähe von Nagoya.

Gifu besitzt eine Universität, an Gewerbe ist neben Maschinenbau noch Textil-, Kunststoff-, Papier- und Porzellanindustrie angesiedelt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gifu hatte 2006 413.180 Einwohner, im Jahre 1903 waren es etwa 40.000.

Der Fluss Nagara fließt durch die Stadt von Nordosten nach Südwesten.

Direkt westlich des Stadtzentrums liegen mehrere Berge die zum Teil vollständig von bebautem Gebiet umgeben sind, darunter der Kinka, und deren Föhnwinde im Sommer für ein warmes Klima sorgen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg-Gifu

Gifu ist eine ehemalige Burgstadt. Für die ehemalige Burg Gifu steht vor allem ihr 1956 wieder errichteter Burgturm. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Zen-Tempel. Im Jahre 1891 zerstörte ein Erdbeben die Stadt fast völlig, sie wurde jedoch rasch wieder aufgebaut.

In Gifu wird heute noch Ukai, die traditionelle Kormoranfischerei, betrieben.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Straßen

  • Nationalstraße 21: nach Mizunami und Maibara
  • Nationalstraße 22: nach Nagoya
  • Nationalstraßen 156, 157, 248, 256, 303

Bahnverbindungen

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gifu ist die Heimat des Fußballvereins FC Gifu.

Seit 2011 findet im Mai der Gifu-Seiryū-Halbmarathon statt.

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BILATERALE BEZIEHUNGEN - SCHWESTERSTÄDTE. Japanische Botschaft Wien, archiviert vom Original am 19. Juli 2012, abgerufen am 17. August 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gifu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien