Gig (Auftritt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Gig (aus englisch engagement) wird im Jargon der Musiker das Engagement für einzelne Auftritte bezeichnet, vor allem solche außerhalb von längerfristigen Verpflichtungen.

Dafür war im deutschsprachigen Raum seit dem 19. Jahrhundert der Begriff Mucke und später Mugge üblich. Er ist es dort im Bereich klassischer Musik auch heute noch. Dagegen verbreitete sich auch im deutschen Sprachraum mit dem Aufkommen populärer Musik in den Bereichen Jazz, Rock- und Popmusik vermehrt der aus dem Englischen entlehnte und international bekannte Begriff Gig.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Wortschatzlexikon (Memento des Originals vom 13. September 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wortschatz.uni-leipzig.de der Universität Leipzig wies am 26. Juni 2013 für „Mugge“ bei 8 Treffern Häufigkeitsklasse 20 aus, während es für „Mucke“ bei 126 Treffern Klasse 16 war und für „Gig“ mit 370 Vorkommen Klasse 15. Dabei ist zu beachten, dass Mucke heute nicht nur für die Bezeichnung eines Auftritts steht, sondern in der Jugendsprache auch für Musik ganz allgemein, während die von Auftritt abweichenden Bedeutungen von Gig (Boot und Kutsche) kaum noch vorkommen.