Gil Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gil Island
Lage von Gil Island
Lage von Gil Island
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 53° 11′ N, 129° 15′ WKoordinaten: 53° 11′ N, 129° 15′ W
Gil Island (British Columbia)
Gil Island
Länge 26 km
Fläche 236 km²

Gil Island ist eine grundsätzlich unbewohnte Insel in der kanadischen Provinz British Columbia und erhielt ihren Namen 1792 durch den spanischen Kapitän Jacinto Caamaño.[1] Sie liegt in der Hecate Strait zwischen Pitt Island im Westen und Princess Royal Island im Osten. Im Nordosten liegt Gribbell Island, während im Südwesten Campania Island liegt. Die Insel ist 26 km lang, zwischen 6 und 13 km breit und hat eine Gesamtfläche von 236 km².[2] In den umgebenden Gewässern sind unter anderem Große Schwertwale beheimatet. Wie die meisten der Inseln im nördlichen Küstenbereich der Provinz wird sie zum Great Bear Rainforest gerechnet.

Am 22. März 2006 lief eine Fähre der BC Ferries, die Queen of the North, mit 101 Personen an Bord durch einen Navigationsfehler vor Gil Island auf Grund und sank.[3] Bei dem Unglück kamen zwei Passagiere ums Leben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew Scott: The Encyclopedia of Raincoast Place Names: A Complete Reference to Coastal British Columbia. Harbour Publishing, Madeira Park, BC 2009, ISBN 978-1-55017-484-7, S. 220 (englisch).
  2. The Atlas of Canada. Sea Islands. (Nicht mehr online verfügbar.) Natural Resources Canada, archiviert vom Original am 22. Januar 2013; abgerufen am 28. September 2015.
  3. Chronology of Queen of the North sinking. ctv news, 13. März 2008, abgerufen am 3. Oktober 2020 (englisch).