Gilmore Electric Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gilmore Electric Company
Rechtsform Company
Gründung 1890er Jahre
Auflösung 1910er Jahre
Sitz Boston, Massachusetts, USA
Leitung E. A. Gilmore
Branche Automobile

Gilmore Electric Company war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E. A. Gilmore betrieb eine mechanische Werkstatt in Boston in Massachusetts. Dort stellte er 1905 einige Automobile her, die als Gilmore Electric vermarktet wurden. 1906 zog das Unternehmen innerhalb von Boston um und beschränkte sich auf die Tätigkeit als Werkstatt und Ladestation für Elektroautos.

Gründungs- und Auflösungsjahr sind nicht bekannt. Eine Anzeige von 1898 ist überliefert, allerdings mit der Ortsangabe South Boston.[3] Eine Quelle gibt an, dass das Unternehmen 1904 existierte.[2] Im März 1911 berichtete The New York Times über das Unternehmen aus South Boston.[4]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen ausschließlich Elektroautos. Eine Quelle meint, dass sie nach Kundenaufträgen entstanden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 639 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 639 (englisch).
  2. a b Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 127 (englisch).
  3. Gilmore Electric Rosette (englisch, abgerufen am 17. März 2018)
  4. New York Times (englisch, abgerufen am 17. März 2018)