Gina Carano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gina Carano (2015)

Gina Joy Carano (* 16. April 1982 in Dallas, Texas)[1] ist eine US-amerikanische Schauspielerin und ehemalige Mixed-Martial-Arts-Kämpferin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carano wurde im texanischen Dallas als Tochter des Footballspielers Glenn Carano geboren. Sie hat zwei Schwestern.[2][3] An der Trinity Christian High School in Las Vegas spielte sie Basketball.[4] Sie absolvierte ein Psychologiestudium an der University of Nevada in Reno.[3]

Carano kam über Muay Thai zum MMA. Ihren ersten Kampf hatte sie beim Kampfveranstalter EliteXC am 10. Juni 2006 in Las Vegas. Bis im Oktober 2008 folgten weitere sechs Kämpfe, die alle siegreich endeten, bis sie im August 2009 im Hauptkampf der Strikeforce-Veranstaltung Carano vs. Cyborg zum ersten Mal unterlag. Zudem war sie als Gladiatorin Crush Teil der Neuauflage von American Gladiators. Carano trainierte bei Xtreme Couture Mixed Martial Arts.[5][6] Im Computerspiel Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 aus dem Jahr 2008 spielte sie die sowjetische Spezialagentin Natasha.[7]

Ihr Schauspieldebüt gab Carano 2009 in einer Nebenrolle des Films Blood and Bone. In dem Film Haywire des Regisseurs Steven Soderbergh aus dem Jahr 2012 spielte sie ihre erste Hauptrolle. Seit Anfang August 2012 stand Carano bei den Dreharbeiten für den sechsten Teil der Reihe The Fast and the Furious vor der Kamera.[8][9][10] In Deadpool, der Verfilmung des gleichnamigen Marvel-Comics mit Ryan Reynolds, verkörperte sie die Figur Angel Dust. Von 2019 bis 2020 verkörperte sie in der Star-Wars-Spin-Off-Serie The Mandalorian die Figur der Cara Dune, für die sie von Serienentwickler Jon Favreau ohne Vorsprechen besetzt wurde.[11][12]

Politische Ansichten und Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2020 wurde Carano dafür kritisiert, dass sie einige Konten auf Twitter blockierte, die Black Lives Matter unterstützen. Sie nannte ihre Kritiker „Feiglinge und Mobber“, bestritt jedoch Vorwürfe des Rassismus.[13] Auch wurde Carano der Transphobie beschuldigt, als sie in Reaktion auf die nachdrückliche Forderung einiger Aktivisten, dass Carano ihre Pronomen in ihre Bio eintragen solle, die Wörter „Beep / Bop / Boop“ in ihr Online-Profil einfügte, was von Kritikern als Verspottung der Verwendung bevorzugter Geschlechtspronomen durch Transgender und ihre Verbündeten aufgefasst wurde.[14] Später löschte sie die Begriffe und sagte, dass der Schauspieler Pedro Pascal „ihr geholfen habe, die Bedeutung hinter den bevorzugten Pronomen zu verstehen“.[15]

Weiter teilte die Schauspielerin kritisch gefärbte Posts zum Tragen von Schutzmasken gegen COVID-19[16] und verbreitete ferner die zuvor von Trump gestreute Verschwörungstheorie über Wahlbetrug bei den Präsidentschaftswahlen 2020 in den USA.[17] Einige Kritiker benutzten auf Twitter den Hashtag #FireGinaCarano (Feuert Gina Carano), um Disney zu drängen, Carano in The Mandalorian zu ersetzen.[18] Darauf reagierten einige Nutzer mit dem Hashtag #WeLoveGinaCarano (Wir lieben Gina Carano).[19] Carano eröffnete schließlich ein Konto auf der von unter anderem Trump-Anhängern genutzten Social-Media-Plattform Parler.[20][21]

Der Hashtag #FireGinaCarano tauchte im Februar 2021 wieder auf, nachdem Carano einen Beitrag auf Instagram geteilt hatte, in dem politische Intoleranz mit der Behandlung von Juden im nationalsozialistischen Deutschland verglichen wurde.[16] Als Antwort darauf erklärte Lucasfilm, dass Carano nicht mehr bei ihnen beschäftigt sei und nicht in zukünftigen Star-Wars-Projekten auftreten werde.[22][12] Am selben Tag wurde bekannt gegeben, dass die Künstleragentur United Talent Agency Carano nicht weitervermittelt.[22] Am 12. Februar 2021 wurde bekannt, dass Ben Shapiros The Daily Wire einen Film mit Carano produzieren werde.[23] Carano erklärte im Zuge dessen: „Ich sende eine direkte Botschaft der Hoffnung an alle, die in Angst vor Boykott durch den totalitären Mob leben. Ich habe gerade erst begonnen, meine Stimme zu erheben, die jetzt freier ist als je zuvor, und ich hoffe, sie inspiriert andere dazu, dasselbe zu tun. Sie können uns nicht boykottieren, wenn wir sie nicht lassen.“[24]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gina Carano vor dem MMA-Kampf gegen Christiane Santos (2009)

MMA-Kämpfe[25][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultat Bilanz Gegnerin Entscheidung Veranstaltung Datum Runden Zeit Ort
Sieg 1:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Leiticia Pestova KO WEF – World Extreme Fighting 10. Juni 2006 1 0:38 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas, Nevada, USA
Sieg 2:0 EnglandEngland Rosi Sexton KO WPFC 1 – World Pro Fighting Championships 15. September 2006 2 4:55 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas, Nevada, USA
Sieg 3:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elaina Maxwell nach Punkten Strikeforce: Triple Threat 8. Dezember 2006 3 2:00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José, Kalifornien, USA
Sieg 4:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Kedzie nach Punkten EliteXC: Destiny 10. Februar 2007 3 3:00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Southaven, Mississippi, USA
Sieg 5:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tonya Evinger Aufgabe EliteXC: Uprising 15. September 2007 1 2:53 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Honolulu, Hawaii, USA
Sieg 6:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kaitlin Young Technischer KO (Arztentscheid) EliteXC: Primetime 31. Mai 2008 2 3:00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newark, New Jersey, USA
Sieg 7:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Kobold nach Punkten EliteXC: Heat 4. Oktober 2008 3 3:00 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sunrise, Florida, USA
Niederlage 7:1 BrasilienBrasilien Cristiane Santos Technischer KO (Ringrichterentscheid) Strikeforce: Carano vs. Cyborg 15. August 2009 1 4:59 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José, Kalifornien, USA

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gina Carano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Universal: Presseheft Fast & Furious 6, 2013, S. 45: „Carano kam in Dallas/Texas zur Welt.“
  2. Kevin Iole (May 28, 2008). Carano wants to be fighter first, star later. Yahoo Sports. Alt: http://mmajunkie.com/news/4444/gina-carano-wants-to-be-fighter-first-star-later.mma (Memento vom 31. Mai 2008 im Internet Archive). Abgerufen am 1. August 2008.
  3. a b Naoki Fukuda: Balls, Beauty & Brains! That's Las Vegas wundergirl GINA CARANO!. mat-magazine.com. Archiviert vom Original am 5. November 2008. Abgerufen am 28. Juni 2019.
  4. Jack Sheehan (September 1, 2007) Don’t let her good looks fool you Stunning Gina Carano has a near-perfect record in mixed martial arts Las Vegas Sun. Abgerufen am 1. Januar 2008
  5. Xtreme Couture: Fightteam Xtreme Couture (Memento vom 2. März 2012 im Internet Archive)
  6. Jordy McElroy: Gina Carano Leaves Xtreme Couture, Joins Jackson's MMA. In: Bleacher Report. 5. April 2011, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  7. Xtreme Couture: [1]
  8. Sebastian Jäger: Dreharbeiten bereits gestartet, Joe Taslim spielt mit. In: gamona.de. 1. August 2012, abgerufen am 2. Oktober 2012.
  9. Borys Kit: ‘Haywire’ Star Gina Carano in Talks to Join ‘Fast & Furious 6’, Hollywood Reporter, 23. April 2012, Zugriff am 1. Mai 2012
  10. XiXi Yang: Tyrese Talks „Fast Six“ and Wants to be in „Transformers 4“! (Memento vom 15. Juli 2012 im Internet Archive), PopStopTV.com, 8. Juli 2012, abgerufen am 28. Juni 2019.
  11. Brian Davids: 'The Mandalorian' Star Gina Carano on Cara Dune's Secret Backstory. In: The Hollywood Reporter. 3. Dezember 2019, abgerufen am 20. November 2020 (englisch).
  12. a b "Abscheulich und inakzeptabel": Lucasfilm feuert „The Mandalorian“-Star Gina Carano. Abgerufen am 11. Februar 2021 (deutsch).
  13. Star Wars: some Mandalorian fans unhappy with Gina Carano – CBBC Newsround. (bbc.co.uk [abgerufen am 11. Februar 2021]).
  14. Fans accuse Mandalorian star of ‘mocking trans people’ with pronouns joke. 14. September 2020, abgerufen am 12. Februar 2021 (englisch).
  15. Anthony D'Alessandro: Lucasfilm Calls Gina Carano Social Media Posts “Abhorrent”; Actress No Longer Employed By ‘Mandalorian’ Studio. In: Deadline. 11. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  16. a b Jordan Moreau: ‘Mandalorian’ Star Gina Carano Under Fire for Controversial Social Media Posts. In: Variety. 10. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  17. 'The Mandalorian' fans call for Gina Carano to be sacked after anti-mask tweets. Abgerufen am 11. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  18. The Mandalorian May Want More Cara Dune But Many Star Wars Fans Want Less Gina Carano. 21. November 2020, abgerufen am 11. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  19. Peter Suciu: Mandalorian Star Gina Carano Terminated For Latest Controversial Comments On Social Media. Abgerufen am 13. Februar 2021 (englisch).
  20. Joanna Robinson: When Actors Clash With Fans, Hero Worship Turns to Scorn. Abgerufen am 11. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  21. Ryan Lattanzio: ‘Star Wars’ Fans Urge ‘Mandalorian’ to #FireGinaCarano After Controversial Tweets. In: IndieWire. 22. November 2020, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  22. a b 'The Mandalorian' Star Gina Carano Fired Amid Social Media Controversy. 10. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  23. https://www.cnbc.com/2021/02/12/gina-carano-to-work-with-ben-shapiros-daily-wire-after-disney-firing.html
  24. https://www.dailywire.com/news/media-shocked-gina-carano-fought-back-as-her-movie-deal-with-daily-wire-goes-viral
  25. sherdog.com Gina „Conviction“ Carano