Gino Giovagnoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gino Giovagnoli (* 18. April 1951 in Faetano)[1] ist ein san-marinesischer Politiker. Er war von Oktober 2001 bis April 2002 Capitano Reggente (Staatsoberhaupt) von San Marino.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giovagnolii ist Mitglied des Partito Democratico Cristiano Sammarinese (PDCS). Er wurde 998 auf der Liste des PDCS ins san-marinesische Parlament, den Consiglio Grande e Generale gwählt.[2] Bei der Parlamentswahl 2001 wurde er wiedergewählt[3], bei der Wahl 2006 kandidierte er erneut auf der Liste des PDCS, verfehlte jedoch den Einzug ins Parlament[4].

Vom 1. Oktober 2001 bis 1. April 2002 war Giovagnoli gemeinsam mit Alberto Cecchetti Capitano Reggente.[5] Er war Sindaco del Governo[6] und Mitglied des Verwaltungsrats der Azienda Autonoma di Stato dei Lavori Pubblici (A.A.S.L.P.)[7]. 2017 wurde er stellvertretender Vorsitzender der Commissione per l’Edilizia Residenziale (Wohnungsbauausschuss).[8]

Auf dem Kongress der PDCS wurde er 2013 ins Comitato dei Garanti der Partei gewählt.[9]

2014 kandidierte er für die Liste Il nostro Paese bei der Wahl zum Capitano di Castello (Bürgermeister) von Chiesanuova unterlag jedoch gegen Marino Rosti.[10] Seit 2014 ist er Mitglied der Giunta di Castello (Gemeinderat) von Chiesanuova.[11]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giovagnoli wurde am 11. März 2002 mit dem Großkreuz mit Großer Ordenskette des Verdienstordens der Italienischen Republik ausgezeichnet.[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rulers: Index Ge–Gj. In: rulers.org. Abgerufen am 25. Mai 2017 (englisch).
  2. Ergebnis der Parlamentswahlen vom 31. Mai 1998. Innenministerium von San Marino, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  3. Ergebnis der Parlamentswahlen vom 10. Juni 2001. Innenministerium von San Marino, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  4. Ergebnis der Parlamentswahlen vom 4. Juni 2006. Innenministerium von San Marino, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  5. Elenco Capitani Reggenti dal 1243 a oggi. Reggenza della Repubblica di San Marino, abgerufen am 25. Mai 2017 (PDF (135 kB), italienisch).
  6. Eccellentissima Camera-San Marino Rtv: rinnovata la convenzione. San Marino RTV, 20. April 2006, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  7. AASLP. Dipartimento Territorio e Ambiente, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  8. Segreteria Istituzionale: "Insediamento Commissioni". San Marino RTV, 25. Januar 2017, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  9. Pdcs: Consiglio centrale eletto al Congresso. San Marino RTV, 3. Dezember 2013, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  10. Chiesanuova - Voti di lista. Segretaria di Stato per gli Affari Interni, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  11. Chiesanuova - Preferenze. Segretaria di Stato per gli Affari Interni, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
  12. GIOVAGNOLI S.E. GINO Decorato di Gran Cordone. Presidenza della Repubblica Italiana, abgerufen am 25. Mai 2017 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger

Luigi Lonfernini
Fabio Berardi
Capitano Reggente
gemeinsam mit Alberto Cecchetti
1. Oktober 2001 – 1. April 2002

Antonio Lazzaro Volpinari
Giovanni Francesco Ugolini