Gioachimo Masa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gioachimo Masa (* 3. September 1783 in Ranzo; † 20. September 1862) war ein Schweizer Arzt, Politiker, Grossrat und Staatsrat.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gioachimo Masa war Sohn von Agostino, Händler und Landbesitzer, der zudem als Handwerker sowohl im Kanton Tessin als auch in Mailand tätig war, und seiner Frau Maddalena Botacchi, von Cannero (heute Gemeinde Cannero Riviera). Er heiratete Caterina Branca. Er promovierte im Jahr 1807 in Medizin an der Universität Pavia. Als Politiker war er 1814 eine der führenden Persönlichkeiten der demokratischen Aufstände in Giubiasco, die eine autonome Kantonsverfassung anstrebten; er wurde zum Mitglied der Kommission für den Kleinen Rat ernannt.

Von 1821 bis 1827 und von 1830 bis 1839 war er Mitglied des Tessiner Grossrats. Er setzte sich für die Pressefreiheit ein und unterstützte die radikale Revolution von 1839, worauf er in den Staatsrat gewählt wurde. Bis 1842 war er Mitglied der Tessiner Regierung; von 1844 bis zu seinem Tod (mit einer Unterbrechung im Jahr 1852) gehörte er erneut der kantonalen Legislative an[1].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Raffaello Ceschi u. a. (Hrsg.): Franscini, Epistolario. Edizioni dello Stato del Cantone Ticino, Bellinzona 2007.
  • Fabrizio Mena (Hrsg.): Stefano Franscini, Scritti giornalistici: 1824–1855. Edizioni dello Stato del Cantone Ticino, Locarno 2014.
  • Celestino Trezzini: Gioachimo Masa. In: Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz. Band 5: Maillard – Monod. Paul Attinger, Neuenburg 1929, S. 42; (PDF Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fabrizio Mena: Gioachimo Masa. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 10. Januar 2018.


Dieser Artikel basiert weitgehend auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht.