Giorgian De Arrascaeta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giorgian De Arrascaeta
20171114 AUT URU 4590.jpg
Personalia
Name Giorgian Daniel De
Arrascaeta Benedetti
Geburtstag 12. Februar 1992 oder 1. Juni 1994
Geburtsort Nuevo BerlínUruguay
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
ca. 1998– Pescadores Unidos
00000000 Club Anglo
2010–2012 Defensor Sporting
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2015 Defensor Sporting 53 (16)
2015– Cruzeiro Belo Horizonte 105 (27)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012– Uruguay U-20 23 0(4)
2014– Uruguay 15 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. Februar 2018

2 Stand: 15. Juni 2018

Giorgian De Arrascaeta, vollständiger Name Giorgian Daniel De Arrascaeta Benedetti, (* 12. Februar 1992[1] oder 1. Juni 1994 in Nuevo Berlín[2]) ist ein uruguayischer Fußballspieler. Der offensive Mittelfeldspieler steht momentan in Brasilien bei Cruzeiro Belo Horizonte bis Ende 2019 unter Vertrag.[3]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der als Einzelkind geborene De Arrascaeta begann im Alter von vier Jahren mit dem Fußballspielen bei Pescadores Unidos in seiner Geburtsstadt. In der U-15 spielte er für den Club Anglo in Fray Bentos. Er wechselte im November 2010 aus Nuevo Berlín zu Defensor. 2012 belegte er mit dem Team bei der Copa Libertadores Sub-20 den zweiten Platz. Im Verlaufe des Turniers überzeugte er nach diversen Einwechslungen und machte auf sein Talent aufmerksam. Sein erstes Pflichtspiel im Seniorenbereich bestritt er unter Trainer Tabaré Silva am 21. Oktober 2012 beim 3:1-Sieg über Danubio, als der 18-jährige in der 62. Spielminute für Diego Rodríguez eingewechselt wurde und zu seinem Debüt in der uruguayischen Primera Division kam.[4][5] Während der gesamten Saison 2012/13 stand er in 16 Spielen auf dem Platz und erzielte dabei drei Treffer.[6] Sein erstes Profijahr beendete er letztlich als Vizemeister hinter der Mannschaft Peñarols.

In der Spielzeit 2012/13 wurde er bei der von der Zeitung El Observador durchgeführten Wahl zum besten Spieler der Saison hinter Marcelo Zalayeta und Antonio Pacheco gleichauf mit Carlos Valdez und Maximiliano Rodríguez zum drittbesten Akteur gewählt. Zudem wurde er mit deutlicher Mehrheit von 75 % der Stimmen als Neuentdeckung der Saison ausgezeichnet.[7] De Arrascaeta weckte bereits das Interesse diverser europäischer Klubs, darunter Paris Saint-Germain und AS Rom.[8]

In der Spielzeit 2013/14 stand er bis zum Abschluss der Clausura 2014 in 26 weiteren Erstliga-Begegnungen (sieben Tore) auf dem Platz und kam zudem in zwölf Partien (zwei Tore) der Copa Libertadores 2014 zum Einsatz. In der Apertura 2014 wurde er elfmal in der Primera División eingesetzt und erzielte sechs Treffer.[6][9] Nachdem im Januar 2015 über seinen Wechsel nach Brasilien zum SC Internacional berichtet und der Transfer von seinem bisherigen Arbeitgeber bestätigt, aber noch nicht offiziell verkündet wurde[10], erschien der Wechsel in der zweiten Januarhälfte aufgrund eines kurzfristig seitens des Mitbewerbers Cruzeiro Belo Horizonte abgegebenen Angebots in Höhe von angeblich vier Millionen Euro für 50 Prozent der Transferrechte zunächst als unsicher.[11] Letztlich setzte sich Cruzeiro Belo Horizonte durch, verpflichtete den als großes Talent geltenden De Arrascaeta und zahlte nach Angaben von Beraterseite des Spielers die für den uruguayischen Fußball eine Rekordablösesumme darstellende Transfersumme von fünf Millionen US-Dollar für 50 Prozent der Transferrechte. Die andere Hälfte hält ein Unternehmen des ehemaligen Fußballspielers und derzeitigen Spielerberaters Daniel Fonseca.[12] Für die Brasilianer bestritt er bislang (Stand: 7. Februar 2018) 91 Ligaspiele und schoss 25 Tore (Mineiro I: 35 Spiele/11 Tore; Série A: 70/16; Primeira Liga: 5/3). Zudem lief er in zehn Partien (ein Tor) der Copa Libertadores 2015, zweimal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2017 und 21-mal (vier Tore) in der Copa do Brasil auf.[13]

Im Februar 2018 verlängerte Cruzeiro den Vertrag mit De Arrascaeta bis Ende 2021.[14] Cruzeiro besitzt zum Zeitpunkt der Verlängerung 30 % der Transferrechte. Seine Ablöse wurde auf 120 Millionen Real festgeschrieben. Im Juni des Jahres wurde bekannt, dass der AS Monaco ein Angebot zum Kauf des Spielers vorbereitet.[15] In dem Zusammenhang wurde anders lautende Eingentumsverhältnisse an den Transferrechten sowie der Ablösesumme genannt. Demnach hält Cruzeiro 25 anstatt 30 Prozent der Anteile. Weitere 50 % liegen bei seinem ehemaligen Klub Defensor Sporting und 25 bei Pedro Lourenço dem Eigentümer der Kette Supermercados BH, welcher hier als Berater auftritt. Als mögliche Ablösesumme wurden 80 Millionen Euro genannt, welches die im Feburar veröffentliche Summe um etwa das dreifache übersteigt. Die Verhandlungen kamen unter Mitwirken des Spielervermittlers Jorge Mendes zustande, ohne dass Cruzeiro von diesen informiert wurde. Dieser hatte bereits selbst Kontakt zum AS Monaco sowie zu Wolverhampton Wanderers bezüglich eines möglichen Wechsels. Im Zuge einer Pressekonferenz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 am 16. Juni, gab De Arrascaeta bekannt, dass er keine Informationen über ein Angebot seitens des AS Monaco hat.[16]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U-20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zudem vertritt er sein Land auf U-20-Ebene. Sein Debüt in der U-20 Auswahl feierte er unter Trainer Juan Verzeri beim Freundschaftsländerspiel gegen Paraguay am 5. September 2012. Im Jahr 2013 nahm er zunächst mit Uruguay an der U-20-Südamerikameisterschaft teil und stand dort in fünf Begegnungen auf dem Platz (kein Tor). Anschließend absolvierte er die U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei, bei der sein Team den zweiten Rang hinter Frankreich belegte. De Arrascaeta wirkte dabei in sieben Partien mit und erzielte zwei Tore.[6] Insgesamt absolvierte De Arrascaeta bislang (Stand: 5. September 2014) 23 U-20-Länderspiele für Uruguay und traf viermal für die Celeste.[17][18]

A-Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die beiden Freundschaftsländerspiele gegen Japan und Süd-Korea am 5. und 8. September 2014 wurde De Arrascaeta von Nationaltrainer Óscar Tabárez in das Aufgebot der A-Nationalmannschaft berufen.[19] Dort debütierte er am 8. September 2014 unter dem in dieser Partie verantwortlichen Trainergespann Celso Otero und Mario Rebollo beim 1:0-Auswärtssieg im Freundschaftsländerspiel gegen Südkorea, als er in der 61. Spielminute für Nicolás Lodeiro eingewechselt wurde.[20] Sein zweites A-Länderspiel absolvierte er am 10. Oktober 2014.[21] Bei der in Chile ausgetragenen Copa América 2015 war er Teil des uruguayischen Aufgebots. Am 15. Mai 2018 wurde seine Berufung in den vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bekannt.[22]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cruzeiro

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G. De Arrascaeta (Memento des Originals vom 23. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/defensorsporting.com.uy auf defensorsporting.com.uy, abgerufen am 14. Januar 2015
  2. Profil auf auf.org.uy (spanisch), abgerufen am 14. Januar 2015
  3. Cruzeiro Vertragsdauer, Bericht auf vavel.com vom 7. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 8. Februar 2018
  4. Defensor Sporting 3 - 1 Danubio F.C, abgerufen am 28. Juli 2013
  5. El jugador de la etapa; Giorgian De Arrascaeta es el faro que ilumina los triunfos de Defensor Sporting (spanisch) auf www.tenfield.com.uy vom 1. April 2013, abgerufen am 28. Juli 2013
  6. a b c ESPN-Profil, abgerufen am 28. Dezember 2013
  7. Los periodistas eligieron a los mejores del Campeonato Uruguayo in El Observador vom 24. Juni 2013, abgerufen am 28. Juli 2013
  8. De Arrascaeta, disputado por París Saint-Germain y la Roma (spanisch) auf subrayado.com.uy vom 3. Juni 2013, abgerufen am 28. Juli 2013
  9. Profil auf www.fichajes.com, abgerufen am 14. Januar 2015
  10. Defensor Sporting: Arias no se va y Larriera piensa en dos refuerzos de ataque (spanisch) auf tenfield.com.uy vom 11. Januar 2015, abgerufen am 14. Januar 2015
  11. Cruzeiro make last minute offer for De Arrascaeta and competes with Internacional (englisch) auf sambafoot.com vom 17. Januar 2015, abgerufen am 18. Januar 2015
  12. La promesa De Arrascaeta, al Cruzeiro por una cifra récord (spanisch) auf marca.com vom 19. Januar 2015, abgerufen am 7. Februar 2015
  13. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 8. Februar 2018
  14. Cruzeiro Vertrag bis 2021, Bericht auf otempo.com.br vom 20. Februar 2018, Seite auf portug, abgerufen am 20. Februar 2018
  15. Interesse von Monaco, Bericht auf otempo.com.br vom 13. Juni 2018, Seite auf portug., abgerufen am 14. Juni 2018
  16. De Arrascaeta kennt kein Angebot von Monaco, Bericht auf otempo.com.br vom 16. Juni 2018, Seite auf portug., abgerufen am 18. Juni 2018
  17. Profil auf www.auf.org.uy (spanisch), abgerufen am 23. Oktober 2013
  18. Cinco debutantes en la selección auf auf.org.uy, abgerufen am 5. September 2014
  19. Convocados vs. Japón y Corea (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 27. August 2014
  20. Corea 0 - 1 Uruguay auf www.auf.org.uy, abgerufen am 8. September 2014
  21. Arabia 1 - 1 Uruguay auf www.auf.org.uy, abgerufen am 10. Oktober 2014
  22. Berufung zu WM 2018, Bericht auf otempo.com.br vom 15. Mai 2018, Seite auf portu., abgerufen am 16. Mai 2018