Giorgio Alverà

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Giorgio Alverà (* 7. August 1943 in Belluno; † 14. Januar 2013 in Mailand[1]) war ein italienischer Bobpilot. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Weltmeistertitels bei der Bob-Weltmeisterschaft 1975 in Cervinia im Zweierbob (gemeinsam mit Franco Perruquet). Er war dreifacher italienischer Meister im Zweierbob und zweifacher italienischer Meister im Viererbob. Als Olympiateilnehmer 1976 belegte er in Innsbruck den 8. Platz im Zweierbob.

Seine letzte Ruhestätte findet Alverà in Cortina d’Ampezzo.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Todesmeldung auf AgenParl.it, zuletzt abgerufen am 17. Januar 2013 (Memento des Originals vom 20. Februar 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agenparl.it