Girls (Rita-Ora-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Girls
Rita Ora feat. Bebe Rexha, Charli XCX & Cardi B
Veröffentlichung 11. Mai 2018[2]
Länge 3:41
Genre(s) Pop
Autor(en) Ali Tamposi, Jonathan Coffer, Brian Lee, Rita Ora, Andrew Watt[1]
Produzent(en) Andrew Watt, Benjamin Diehl, Jonathan Coffer, Jerome Williams
Label Atlantic Records
Album Phoenix

Girls (dt.: „Mädchen“) ist ein Lied der britischen Sängerin Rita Ora in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Sängerin Bebe Rexha, der britischen Sängerin Charli XCX und der US-amerikanischen Rapperin Cardi B. Es wurde am 11. Mai 2018 veröffentlicht.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girls wurde von Ali Tamposi, Jonathan Coffer, Brian Lee, Rita Ora und Andrew Watt bereits 2016 geschrieben,[3] die Produktion übernahmen Watt, Coffer, Benjamin Diehl und Jerome Williams. Das Mastering wurde von Chris Athens durchgeführt, die Abmischung erfolgte durch Jaycen Joshua.[2] Als Vorbild für diesen Song diente laut Ora Katy Perrys Lied I Kissed a Girl.[4]

“That was the first song anyone heard of Katy Perry’s, and it was just such a statement; it was so fun. I wanted to do something that was in that lane. […] I definitely want it to feel like it’s an anthem to somebody. I want there to be a sense of freedom for anyone who listens to it.”

„Das war der erste Song, den man von Katy gehört hat und es war einfach so ein Statement, er hat so viel Spaß gemacht. Ich wollte etwas in dieser Richtung tun. […] Ich will definitiv, dass sich ‚Girls‘ wie eine Hymne für jemanden anfühlt. Ich will, dass ein Gefühl der Freiheit für jeden mitschwingt, der ihn sich anhört.“

Rita Ora: Interview mit People, Übersetzung durch BigFM[3][5]

Laut Aussage von Ora war Cardi B die erste Person, die eine Strophe zu diesem Lied beisteuerte. Ora spielte das Lied ebenfalls der mit ihr befreundeten Charli XCX vor, die von diesem Lied ebenfalls angetan war, so dass Ora fragte, ob sie ebenfalls an dem Lied mitwirken wolle. Mit Rexha wollte Ora unbedingt ebenfalls zusammenarbeiten, da sie dieselben ethnischen Wurzeln hat und beide schon länger versuchten, in Kontakt zu kommen um ein Lied aufzunehmen. Da alle vier beteiligten Personen Terminschwierigkeiten hatten um eine gemeinsame Aufnahme durchzuführen, nahmen alle ihren Gesangsteil jeweils separat auf.[3] Am 4. Mai 2018 gab Ora per Twitter die Zusammenarbeit und den Veröffentlichungstermin von Girls bekannt.[6]

Musikalisches und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girls ist ein Pop-Lied mit Rap-Elementen. Der im Viervierteltakt und in E-Dur komponierte Song besitzt ein Tempo von 96 Schlägen pro Minute. Die Akkordfolge lautet E–C#m, der Stimmumfang reicht von F#3 bis B4. Die Instrumentation besteht aus Keyboard, Piano und Gitarre.[7][2]

Girls ist in Strophe-Refrain-Form geschrieben, zwischen beiden gibt es eine Bridge bzw. Pre-Chorus. Die erste Strophe singt Ora, es folgt der Pre-Chorus von Charli XCX. Beide Künstlerinnen singen dann den ersten Refrain. Die zweite Strophe wird von Rexha vorgetragen, die ebenfalls zusammen mit Ora den zweiten Pre-Chorus singt. Es folgt zum zweiten Mal der Refrain. Es folgte eine Bridge von Ora und Charli XCX, bevor die dritte Strophe von Cardi B gerappt wird. Den letzten Refrain und das Outro tragen alle beteiligten Künstlerinnen vor.[8]

Inhaltlich behandelt der Song weibliche Bisexualität. Die Vermutungen einiger Medien, dass Ora mit diesem Lied selbst auf ihre Bisexualität anspielt,[9][3] bestätigte die Sängerin in einem späteren Statement.[10][11]

„I ain’t one-sided,
I’m open-minded,
I’m fifty-fifty and I’m never gonna hide it.“

erste Strophe, Originalauszug

„Ich stehe nicht auf einer Seite,
ich bin aufgeschlossen,
ich bin 50/50 und ich werde es nie verstecken.“

erste Strophe, deutsche Übersetzung

Reaktionen & Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Veröffentlichung von Girls gab es kritische Stimmen seitens der LBGTQ-Community. Hayley Kiyoko gab in einem Statement an, dass die Nachricht des Songs gefährlich sei, eine ganze Gemeinschaft kleingeredet werde und Bisexualität verniedlicht wird. Sie glaube zwar nicht, dass dies Oras Absicht gewesen sei, wirft ihr aber Unüberlegtheit vor. Auch R&B-Sängerin Kehlani kritisierte das Lied und schrieb, die Lyrics seien zum Teil verletzend.[4] DJane Kittens schrieb auf Twitter: „Es ist gefährlich, wenn LGBT-Frauen fetischisiert und ihre Beziehungen nicht ernst genommen werden“.[10] Weitere kritische Stimmen beziehen sich auf die problematischen Untertöne und der Stereotypität des Liedtextes[11], sowie der Tatsache, dass die beteiligten Künstlerinnen selbst nicht bisexuell seien[12] und dass die Songschreiber, mit Ausnahme Oras, nur aus Männern bestehen.[11] Ora entschuldigte sich via Twitter für den Songtext und bekannte sich zu ihrer Bisexualität: „Der Song repräsentiert eine sehr reale und ehrliche Erfahrung aus meinem Leben“. „Ich wollte niemals absichtlich LGBTQ-Menschen oder andere verletzen“, so die Sängerin weiter.[10][11] Auch Rexha gab an, bereits bisexuelle Erfahrungen gemacht zu haben. Für sie geht es einfach nur darum, die LGBTQ-Gemeinschaft zu unterstützen.[13] Für Charli XCX „ist die Konversation rund um den Song wirklich wichtig“. Auch sie gab an, dass es nie die Absicht war, mit Girls Leute zu verärgern oder zu verletzen, dennoch sei sie stolz auf dieses Lied, da sie damit Ora unterstützen konnte.[14]

Das Lied an sich erhielt überwiegend positive Kritiken. Die Redaktion von 1Live hält die Kollaboration als „Kombi des Jahres“ und findet die Beats „fetter produziert“ als das ebenfalls positiv bewertete Lied Boys von Charli XCX.[15] Auch das Magazin Intro vergleicht Girls mit Charli XCXs Lied Boys: „Ganz so großartig wie damals Charli XCXs »Boys« ist dies hier nicht, aber es kommt schon ziemlich nah ran“, so die Journalistin Julia Brummert.[16] Das People-Magazin nennt das Lied „sexy summer jam“ und beschreibt es als „empowering bi-curious anthem“.[3] Als ein „peppiges Sommerlied, welches den weiblichen Zusammenhalt und weiteres feiert“ beschreibt die Official Charts Company den Song und lobt vor allem Cardi Bs Rapeinlage.[17]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In die deutschen Single-Charts stieg Girls am 18. Mai 2018 auf Platz 80 ein, fiel aber bereits in der kommenden Chartwoche wieder aus diesen Charts heraus. Am 1. Juni 2018 stieg es erneut auf Platz 77 ein.[18] Es war Oras zehnter Single-Charterfolg in Deutschland. Auch in den Ö3 Austria Top 40 und in der Schweizer Hitparade erreichte das Lied Mittelfeldplatzierungen.[19][20] In den britischen Singlecharts stieg der Song am 24. Mai 2018 auf Platz 22 ein und hielt sich zehn Wochen in diesen Charts.[21] Für über 200.000 verkaufter Einheiten im Vereinigten Königreich wurde das Lied von der British Phonographic Industry am 10. August 2018 mit einer silbernen Schallplatte ausgezeichnet.[22]

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[18] 69 9
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[19] 62 3
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[20] 54 3
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[21] 22 10

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Veröffentlichung von Girls wurde zeitgleich ein Lyric-Video veröffentlicht. Dieses wurde bei YouTube über 16 Millionen Mal aufgerufen (Stand: Mai 2018).[23] Verschiedene Medien berichteten über einen Videodreh zu Girls Ende April 2018.[24][25] Das offizielle Musikvideo, welches von Helmi gedreht wurde, wurde schlussendlich am 6. Juni 2018 veröffentlicht.[26]

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits einige Monate vor Veröffentlichung trat Rita Ora zusammen mit Charli XCX mit dem Lied Girls beim BBC Radio 1’s Big Weekend 2017 auf.[27] Die TV-Premiere fand am 24. Mai 2018 in der Finalshow der 13. Staffel von Germany’s Next Topmodel statt.[28][29] Des Weiteren begann am Erscheinungstag der Single Oras Girls-Tour, die bis zum 2. September 2018 dauerte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GEMA Repertoiresuche. GEMA, abgerufen am 30. Mai 2018.
  2. a b c Rita Ora, Cardi B, Bebe Rexha, Charli XCX – Girls. Discogs, abgerufen am 30. Mai 2018.
  3. a b c d e Jeff Nelson: Rita Ora Releases Bisexual Anthem ‘Girls’ — and Reveals If It’s Inspired By Her Own Sexuality. In: People. 11. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  4. a b Kontroverse um neuen Song „Girls“. In: Laut.de. 15. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  5. Kooperation mit Cardi B, Bebe Rexha und Charli XCX. In: BigFM. 13. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  6. Luke Morgan Britton: Rita Ora, Cardi B, Charli XCX and Bebe Rexha are teaming up for a massive new single called ‘Girls’. In: New Musical Express. 4. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  7. Girls By Rita Ora feat. Cardi B; Bebe Rexha & Charli XCX – Digital Sheet Music. Musicnotes.com, abgerufen am 30. Mai 2018.
  8. Songtext Rita Ora – Girls. In: Genius. Abgerufen am 30. Mai 2018.
  9. Rita Ora über Bisexualität – Das Versteckspiel. In: Spiegel Online. 11. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  10. a b c Kritik an Song von Rita Ora – „Männliches Gaffen“. In: Spiegel Online. 15. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  11. a b c d Brittany Spanos: Rita Ora Apologizes Over Widespread Criticism of New Song ‘Girls’. In: Rolling Stone. 14. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  12. Alim Kheraj: In Defense of Rita Ora’s ‘Girls’: What the Controversy Overlooks About Sexuality. In: Billboard. 17. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  13. Bebe Rexha rechtfertigt sich für ihre Zeilen in „Girls“. In: BigFM. 22. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  14. Brittany Spanos: Charli XCX on ‘Girls’ Controversy: ‘I Want to Learn From This Experience’. In: Rolling Stone. 26. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  15. Philipp Kressmann: Rita Ora feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX – „Girls“. In: 1Live. Abgerufen am 30. Mai 2018.
  16. Julia Brummert: Neuer Hit von Rita Ora, Cardi B, Charli XCX und Bebe Rexha. In: Intro. 11. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  17. Rita Ora is hanging with Cardi B, Charli XCX, and Bebe Rexha on new single Girls: First listen review. Official Charts Company, 10. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  18. a b Rita Ora feat. Bebe Rexha, Charli XCX & Cardi B – Girls Chartplatzierung Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 15. Juni 2018.
  19. a b Rita Ora feat. Bebe Rexha, Charli XCX & Cardi B – Girls Chartplatzierung Österreich. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 20. Juni 2018.
  20. a b Rita Ora feat. Bebe Rexha, Charli XCX & Cardi B – Girls Chartplatzierung Schweiz. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 30. Mai 2018.
  21. a b Girls Charthistory Vereinigtes Königreich. Official Charts Company, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  22. BRIT Certified. British Phonographic Industry, abgerufen am 9. Oktober 2018 (englisch).
  23. Rita Ora – Girls – Lyric Video. YouTube, abgerufen am 30. Mai 2018.
  24. Rita Ora Reportedly Filmed the ‘Girls’ Video Yesterday. In: MTV. 1. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  25. Tobi Akingbade: Cardi B joins Rita Ora’s girl-power music video for new single Girls. In: Metro (Associated Newspapers Limited). 30. April 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).
  26. Das Video zu "Girls" ist eine spaßige Zeitreise – und verdammt sexy obendrein. (Nicht mehr online verfügbar.) Warner Music Group, 6. Juni 2018, ehemals im Original; abgerufen am 7. Juni 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.warnermusic.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  27. BBC Radio1 Big Weekend. In: BBC. Abgerufen am 30. Mai 2018.
  28. Rita Ora – Instagram-Post 24.05.2018. Instagram, 24. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018.
  29. Tina Campbell: Rita Ora gives contestants a run for their money as Girls singer flashes abs while performing at the season 13 finale of Germany’s Next Top Model. In: OK! 25. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018 (englisch).