Giro d’Italia 1935

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Streckenverlauf des Giro

Der 23. Giro d’Italia fand vom 18. Mai bis 9. Juni 1935 statt.

Das Radrennen bestand aus 18 Etappen mit einer Gesamtlänge von 3.577 Kilometern. Von 102 Teilnehmern erreichten 62 das Ziel. Vasco Bergamaschi errang den Giro-Sieg vor Giuseppe Martano. Die Mannschaftswertung gewann das Team Frejus. Die Bergwertung gewann der spätere dreimalige Girosieger Gino Bartali vor Remo Bertoni.

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelwertung
1. Vasco Bergamaschi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 113h 22' 46"
2. Giuseppe Martano Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 3' 7" zurück
3. Giuseppe Olmo Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 6' 12" zurück
4. Learco Guerra Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 7' 22" zurück
5. Maurice Archambaud Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 9' 19" zurück
6. Remo Bertoni Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 9' 46" zurück
7. Gino Bartali Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 16' 1" zurück
8. Ezzio Cecchi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 16' 3" zurück
9. Augusto Introzzi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 17' 1" zurück
10. Ambrogio Morelli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 17' 13" zurück

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Von – nach km Etappensieger Rosa Trikot
1 MailandCremona 165 Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
2 CremonaMantua 175 Domenico Piemontesi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Domenico Piemontesi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
3 MantuaRovigo 162 Learco Guerra (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Domenico Piemontesi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
4 RovigoCesenatico 140 Learco Guerra (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Walter Fantini (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
5 a CesenaRiccione (EZ) 35 Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
5 b RiccionePortocivitanova 136 Antonio Folco (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
6 PortocivitanovaL’Aquila 171 Gino Bartali (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
7 L’AquilaLanciano 146 Learco Guerra (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
8 LancianoBari 308 Learco Guerra (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
9 BariNeapel 333 Raffaele Di Paco (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
10 NeapelRom 250 Learco Guerra (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
11 RomFlorenz 317 Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
12 FlorenzMontecatini Terme 134 Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
13 a Montecatini TermeLucca 99 René Debenne (Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
13 b LuccaViareggio (EZ) 55 Maurice Archambaud (Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
14 ViareggioGenua 172 Raffaele Di Paco (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
15 GenuaCuneo 148 Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
16 CuneoAsti 91 Giuseppe Olmo (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
17 AstiTurin 250 Raffaele Di Paco (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
18 TurinMailand 290 Raffaele Di Paco (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien) Vasco Bergamaschi (Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien)
Gesamt 3.577

Bergwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gino Bartali
  2. Remo Bertoni