Giro d’Italia 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giro d’Italia 1996 Cycling (road) pictogram.svg
Allgemeines
Ausgabe79. Giro d’Italia
Etappen22
Datum18. Mai – 9. Juni 1996
Datum30. November 1995
Gesamtlänge3.990 km
AustragungsländerITA Italien
GRE Griechenland
FRA Frankreich
SUI Schweiz
StartAthen
ZielMailand
Fahrer am Start162
Fahrer im Ziel98
Durchschnitts­geschwindigkeit37,875 km/h
Ergebnis
SiegerRUS Pawel Tonkow
ZweiterITA Enrico Zaina
DritterESP Abraham Olano
PunktewertungITA Fabrizio Guidi
BergwertungITA Mariano Piccoli (Liquigas-Pata)
TeamwertungITA Carrera-Longoni Sport
19951997
Dokumentation Wikidata-logo S.svg

Der 79. Giro d’Italia wurde vom 18. Mai bis zum 9. Juni 1996 in 22 Etappen ausgetragen.

Gesamtsieger wurde der Russe Pavel Tonkov, der das Maglia Rosa durch einen Sieg auf der 13 Etappe, einer Bergankunft auf dem Prato Nevoso übernahm. Er verlor beim Einzelzeitfahren der 19. Etappe über eine Minute auf Abraham Olano, der auf der folgenden Bergetappe die Gesamtführung übernahm. Auf der 20. Etappe nach Aprica verlor Olana jedoch bereits beim Anstieg zum Mortirolo ca. 40. Kilometer vor dem Ziel den Kontakt zur Spitzengruppe, so dass Tonkov als Tageszweiter die Führung zurückeroberte.[1]

Die meisten Etappen gewann der Sprinter Mario Cipollini. Fabrizio Guidi gewann die Punkte- und Intergirowertung, Mariano Piccoli die Bergwertung. Sieger der Mannschaftswertung wurde Carrera Jeans.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgEtappeDatumEtappenortetypeLänge (km)Etappen­siegerGesamt­führender
1. Etappe  18. MaiAthenAthen
Flachetappe
170ITA Silvio MartinelloITA Silvio Martinello
2. Etappe  19. MaiEleusisNafpaktos
Flachetappe
231SWE Glenn MagnussonITA Silvio Martinello
3. Etappe  20. MaiMesolongiIoannina
Flachetappe
188ITA Giovanni LombardiITA Stefano Zanini
4. Etappe  22. MaiOstuniOstuni
Flachetappe
147ITA Mario CipolliniITA Silvio Martinello
5. Etappe  23. MaiMetaponto – Crotone
Flachetappe
188ESP Ángel EdoITA Silvio Martinello
6. Etappe  24. MaiCrotoneCatanzaro
Hochgebirgsetappe
176FRA Pascal HervéFRA Pascal Hervé
7. Etappe  25. MaiAmantea – Massiccio del Sirino
Hochgebirgsetappe
164ITA Davide RebellinITA Davide Rebellin
8. Etappe  26. MaiPollaNeapel
Flachetappe
135ITA Mario CipolliniITA Davide Rebellin
9. Etappe  27. MaiNeapelFiuggi
Hochgebirgsetappe
184ITA Enrico ZainaITA Davide Rebellin
10. Etappe  28. MaiArezzoPrato
Hochgebirgsetappe
155ITA Rodolfo MassiITA Davide Rebellin
11. Etappe  29. MaiPratoMarina di Massa
Flachetappe
130ITA Mario CipolliniITA Davide Rebellin
12. Etappe  30. MaiAullaLoano
Flachetappe
195ITA Fabiano FontanelliITA Davide Rebellin
13. Etappe  31. MaiLoanoPrato Nevoso
Hochgebirgsetappe
115RUS Pawel TonkowRUS Pawel Tonkow
14. Etappe  1. JuniSanctuary of Vicoforte – Briançon
Hochgebirgsetappe
202SUI Pascal RichardRUS Pawel Tonkow
15. Etappe  2. JuniBriançonAosta
Flachetappe
235ITA Gianni BugnoRUS Pawel Tonkow
16. Etappe  3. JuniAostaLausanne
Hochgebirgsetappe
180UKR Oleksandr HonchenkovRUS Pawel Tonkow
17. Etappe  4. JuniLausanneBiella
Hochgebirgsetappe
236DEN Nicolai Bo LarsenRUS Pawel Tonkow
18. Etappe  5. JuniMedaVicenza
Flachetappe
221ITA Mario CipolliniRUS Pawel Tonkow
19. Etappe  6. JuniVicenzaMarostica
Einzelzeitfahren
62RUS Jewgeni BersinRUS Pawel Tonkow
20. Etappe  7. JuniMarosticaPordoijoch
Hochgebirgsetappe
220ITA Enrico ZainaESP Abraham Olano
21. Etappe  8. JuniCavaleseAprica
Hochgebirgsetappe
250ITA Ivan GottiRUS Pawel Tonkow
22. Etappe  9. JuniSondrioMailand
Flachetappe
176UKR Serguei OutschakovRUS Pawel Tonkow

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Nationalität Zeit
1 Pavel Tonkov RusslandRussland Russland 105h20'23"
2 Enrico Zaina ItalienItalien Italien 2'43"
3 Abraham Olano SpanienSpanien Spanien 2'57"
4 Piotr Ugrumov LettlandLettland Lettland 3'00"
5 Ivan Gotti ItalienItalien Italien 3'36"
6 Davide Rebellin ItalienItalien Italien 9'15"
7 Stefano Faustini ItalienItalien Italien 10'38"
8 Aleksander Shefer KasachstanKasachstan Kasachstan 11'22"
9 Jean-Cyril Robin FrankreichFrankreich Frankreich 12'54"
10 Eugeni Berzin RusslandRussland Russland 14'41"

Andere Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Giro d'Italia - 1996. In: autobus.cyclingnews.com. Abgerufen am 7. Oktober 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]