Giro d’Italia 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikidata-logo S.svg Giro d’Italia 1996 Cycling (road) pictogram.svg
Allgemeines
Ausgabe 79. Giro d’Italia
Etappen 22
Datum 18. Mai – 9. Juni 1996
Gesamtlänge 3.990 km
Austragungsländer ITA Italien
GRE Griechenland
FRA Frankreich
SUI Schweiz
Start Athen
Ziel Mailand
Fahrer am Start 162
Fahrer im Ziel 98
Durchschnitts-geschwindigkeit 37,875 km/h
Sieger
Gesamtwertung RUS Pawel Tonkow
Zweiter ITA Enrico Zaina
Dritter ESP Abraham Olano
Punktewertung ITA Fabrizio Guidi
Bergwertung ITA Mariano Piccoli
Teamwertung ITA Carrera-Longoni Sport
1995 1997
Dokumentation

Der 79. Giro d’Italia wurde vom 18. Mai bis zum 9. Juni 1996 in 22 Etappen ausgetragen und vom Russen Pavel Tonkov gewonnen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svgEtappe Datum Etappenorte Länge (km) Etappensieger Gesamtführender
1 18. Mai AthenAthen
Flachetappe
170 ITA Silvio Martinello ITA Silvio Martinello
2 19. Mai EleusisNafpaktos
Flachetappe
231 SWE Glenn Magnusson ITA Silvio Martinello
3 20. Mai MesolongiIoannina
Flachetappe
188 ITA Giovanni Lombardi ITA Stefano Zanini
4 22. Mai OstuniOstuni
Flachetappe
147 ITA Mario Cipollini ITA Silvio Martinello
5 23. Mai Metaponto – Crotone
Flachetappe
188 ESP Ángel Edo ITA Silvio Martinello
6 24. Mai CrotoneCatanzaro
Hochgebirgsetappe
176 FRA Pascal Hervé FRA Pascal Hervé
7 25. Mai Amantea – Massiccio del Sirino (fr)
Hochgebirgsetappe
164 ITA Davide Rebellin ITA Davide Rebellin
8 26. Mai PollaNeapel
Flachetappe
135 ITA Mario Cipollini ITA Davide Rebellin
9 27. Mai NeapelFiuggi
Hochgebirgsetappe
184 ITA Enrico Zaina ITA Davide Rebellin
10 28. Mai ArezzoPrato
Hochgebirgsetappe
155 ITA Rodolfo Massi ITA Davide Rebellin
11 29. Mai PratoMarina di Massa
Flachetappe
130 ITA Mario Cipollini ITA Davide Rebellin
12 30. Mai AullaLoano
Flachetappe
195 ITA Fabiano Fontanelli ITA Davide Rebellin
13 31. Mai LoanoPrato Nevoso
Hochgebirgsetappe
115 RUS Pawel Tonkow RUS Pawel Tonkow
14 1. Juni sanctuaire de Vicoforte (fr) – Briançon
Hochgebirgsetappe
202 SUI Pascal Richard RUS Pawel Tonkow
15 2. Juni BriançonAosta
Flachetappe
235 ITA Gianni Bugno RUS Pawel Tonkow
16 3. Juni AostaLausanne
Hochgebirgsetappe
180 UKR Alexander Gontchenkov (fr) RUS Pawel Tonkow
17 4. Juni LausanneBiella
Hochgebirgsetappe
236 DEN Nicolai Bo Larsen RUS Pawel Tonkow
18 5. Juni MedaVicenza
Flachetappe
221 ITA Mario Cipollini RUS Pawel Tonkow
19 6. Juni VicenzaMarostica
Einzelzeitfahren
62 RUS Eugeni Berzin RUS Pawel Tonkow
20 7. Juni MarosticaPordoijoch
Hochgebirgsetappe
220 ITA Enrico Zaina ESP Abraham Olano
21 8. Juni CavaleseAprica
Hochgebirgsetappe
250 ITA Ivan Gotti RUS Pawel Tonkow
22 9. Juni SondrioMailand
Flachetappe
176 UKR Sergueï Outschakov (fr) RUS Pawel Tonkow

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Nationalität Zeit
1 Pavel Tonkov RusslandRussland Russland 105h20'23"
2 Enrico Zaina ItalienItalien Italien 2'43"
3 Abraham Olano SpanienSpanien Spanien 2'57"
4 Piotr Ugrumov LettlandLettland Lettland 3'00"
5 Ivan Gotti ItalienItalien Italien 3'36"
6 Davide Rebellin ItalienItalien Italien 9'15"
7 Stefano Faustini ItalienItalien Italien 10'38"
8 Aleksander Shefer KasachstanKasachstan Kasachstan 11'22"
9 Jean-Cyril Robin FrankreichFrankreich Frankreich 12'54"
10 Eugeni Berzin RusslandRussland Russland 14'41"

Rosa Trikot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rosa Trikot wurde von 6 verschiedenen Fahrern getragen:

Andere Trikots[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]