Giro d’Italia 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 81. Giro d’Italia wurde in 22 Etappen vom 16. Mai bis zum 7. Juni 1998 ausgetragen und vom Cesener Marco Pantani gewonnen.

Die Rundfahrt wurde bis zur 16. Etappe von Alex Zülle dominiert, der auf der bergigen 17. Etappe seine Führung verlor und am Folgetag komplett einbrach. Pantani übernahm die Führung, die er auf der Bergankunft der 19. Etappe soweit ausbauen konnte, dass er sie im Einzelzeitfahren der 21. Etappe gegen Pavel Tonkov verteidigen konnte.[1]

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe von nach km Gewinner Nation
0 Nizza (Frankreich) Nizza (Frankreich) 7 (EZF) Alex Zülle SchweizSchweiz Schweiz
1 Nizza (Frankreich) Cuneo (CN) 162 Mariano Piccoli ItalienItalien Italien
2 Alba (CN) Imperia (IM) 160 Angel Edo Alsina SpanienSpanien Spanien
3 Rapallo (GE) Forte dei Marmi (LU) 196 Nicola Minali ItalienItalien Italien
4 Viareggio (LU) Monte Argentario (GR) 239 Nicola Miceli ItalienItalien Italien
5 Orbetello (GR) Frascati (RM) 206 Mario Cipollini ItalienItalien Italien
6 Maddaloni (CE) Lago Laceno (AV) 158 Alex Zülle SchweizSchweiz Schweiz
7 Montella (AV) Matera (MT) 235 Mario Cipollini ItalienItalien Italien
8 Matera (MT) Lecce (LE) 191 Mario Cipollini ItalienItalien Italien
9 Foggia (FG) Vasto (CH) 169 Glenn Magnusson SchwedenSchweden Schweden
10 Vasto (CH) Macerata (MC) 212 Mario Cipollini ItalienItalien Italien
11 Macerata (MC) San Marino (San Marino) 214 Andrea Noè ItalienItalien Italien
12 San Marino (San Marino) Carpi (MO) 202 Laurent Roux FrankreichFrankreich Frankreich
13 Carpi (MO) Schio (VI) 166 Michele Bartoli ItalienItalien Italien
14 Schio (VI) Piancavallo (PN) 165 Marco Pantani ItalienItalien Italien
15 Triest (TS) Trieste (TS) 40 (EZF) Alex Zülle SchweizSchweiz Schweiz
16 Udine (UD) Asiago (VI) 227 Fabiano Fontanelli ItalienItalien Italien
17 Asiago (VI) Wolkenstein in Gröden (BZ) 215 Giuseppe Guerini ItalienItalien Italien
18 Wolkenstein in Gröden (BZ) Alpe di Pampeago (TN) 115 Pavel Tonkov RusslandRussland Russland
19 Cavalese (TN) Plan di Montecampione (BS) 239 Marco Pantani ItalienItalien Italien
20 Darfo Boario Terme (BS) Mendrisio (Schweiz) 137 Gian Matteo Fagnini ItalienItalien Italien
21 Mendrisio (Schweiz) Lugano (Schweiz) 34 (EZF) Serhiy Honchar UkraineUkraine Ukraine
22 Lugano (Schweiz) Mailand (MI) 173 Gian Matteo Fagnini ItalienItalien Italien

Das Rosa Trikot wurde von 6 verschiedenen Fahrern getragen:

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Nationalität Zeit
1 Marco Pantani ItalienItalien Italien 98h48'32"
2 Pavel Tonkov RusslandRussland Russland 1'33"
3 Giuseppe Guerini ItalienItalien Italien 6'51"
4 Oscar Camenzind SchweizSchweiz Schweiz 12'16"
5 Daniel Clavero Sebastián SpanienSpanien Spanien 18'04"
6 Gianni Faresin ItalienItalien Italien 18'31"
7 Paolo Bettini ItalienItalien Italien 21'03"
8 Daniele De Paoli ItalienItalien Italien 21'35"
9 Paolo Savoldelli ItalienItalien Italien 25'54"
10 Serhiy Honchar UkraineUkraine Ukraine 25'58"

Andere Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Showdown am Berg der Champions. radsport-news.com, 18. Mai 2017, abgerufen am 22. Mai 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]