Giscos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giscos
Giscos (Frankreich)
Giscos
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Gironde (33)
Arrondissement Langon
Kanton Le Sud-Gironde
Gemeindeverband Bazadais
Koordinaten 44° 16′ N, 0° 10′ WKoordinaten: 44° 16′ N, 0° 10′ W
Höhe 75–128 m
Fläche 32,07 km²
Einwohner 181 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km²
Postleitzahl 33840
INSEE-Code

Mairie Giscos

Giscos ist eine französische Gemeinde mit 181 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Kanton Le Sud-Gironde und zum Arrondissement Langon.

Sie grenzt im Nordwesten an Escaudes, im Norden an Lerm-et-Musset (Berührungspunkt), im Nordosten an Goualade, im Osten an Saint-Michel-de-Castelnau, im Südosten an Lartigue, im Süden an Allons, im Südwesten an Maillas und im Westen an Captieux.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 221 210 188 197 172 171 190 180

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 488.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Giscos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien