Give My Regards to Broad Street

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Soundtrack. Für den gleichnamigen Film siehe Broad Street (Film).
Give My Regards to Broad Street
Studioalbum von Paul McCartney
Veröffentlichung 22. Oktober 1984

Labels

Format LP, MC, CD, Download
Genre Rock
Anzahl der Titel 13 (LP), 14 (MC), 15 (CD)
Laufzeit 43:54 (LP)/61:10 (CD)

Besetzung

Produktion George Martin

Studios

  • A.I.R. Studios, London
  • Abbey Road Studios, London
  • CTS Studios, London
Chronologie
Pipes of Peace
(1983)
Give My Regards to Broad Street Press to Play
(1986)

Give My Regards to Broad Street ist das sechste Soloalbum von Paul McCartney. Gleichzeitig ist es einschließlich der Wings-Alben das sechzehnte Album Paul McCartneys nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 22. Oktober 1984 als Soundtrack zum Musikfilm Broad Street veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten]

McCartney befand sich im Jahr 1982 mitten in den Arbeiten zu seinem neuen Album Pipes of Peace, das zum Teil Material enthalten sollte, das bereits in den Jahren 1980/1981 aufgenommen worden war. Er unterbrach die Arbeiten am Album Anfang November 1982, um sich seinem lang gehegten Filmprojekt Broad Street zu widmen. Für den Film hatte er das Drehbuch geschrieben, das nach einigen Ablehnungen – unter anderem von Richard Lester und David Puttnam – schließlich von Regisseur Peter Webb begeistert angenommen wurde.[1] Der Film behandelt einen Tag im Leben von Paul McCartney. In den dargestellten 14 Stunden versucht er, anscheinend verschwundene Masterbänder seines neuen Albums wiederzufinden. Den Tag über absolviert er dabei unter anderem Plattenaufnahmen, Bandproben und einen Interview- und Liveauftritt bei der BBC.

Der Soundtrack zum Film entstand zwischen November 1982 und Juli 1984. Die Dreharbeiten zum Film waren bereits Ende Juli 1983 beendet. Eine Veröffentlichung von Album und Film wurde auf das Jahr 1984 verschoben, da im Oktober 1983 zunächst McCartneys Soloalbum Pipes of Peace erschien. Musikalisch bot das Album im Wesentlichen Neuaufnahmen von schon veröffentlichten Liedern, so aus der Beatles-Zeit: Good Day Sunshine, Yesterday, Here, There and Everywhere, Eleanor Rigby, For No One und The Long and Winding Road sowie aus der Solo-Zeit von Paul McCartney: Wanderlust, Ballroom Dancing, Silly Love Songs und So Bad. Neue, bisher noch nicht veröffentlichte, Lieder sind: No More Lonely Nights, Not Such a Bad Boy und No Values sowie Filmmusik: Corridor Music und Eleanor’s Dream. Goodnight Princess ist ein Instrumentalstück, das nicht für den Film verwendet wurde.

Als Vorauskopplung zum Soundtrack erschien am 24. September 1984 die Single No More Lonely Nights. Der Soundtrack wurde am 22. Oktober 1984 zeitgleich mit der Uraufführung des Films Broad Street veröffentlicht.

Give My Regards to Broad Street wurde das sechste Nummer-eins-Album für Paul McCartney in Großbritannien und das erste Album, das sich nicht mehr in die Top-20 in den USA platzierte.

Bereits im Oktober/November 1980 hatte McCartney mit George Martin in den A.I.R. Studios in London an der Single We All Stand Together für den Kurzanimationsfilm Rupert and the Frog Song gearbeitet; die Single wurde aber erst am 12. November 1984 in Großbritannien veröffentlicht und ist nicht auf dem Album enthalten. Der Film kam als Vorfilm zu Broad Street in die Kinos.

Im September bis Oktober 1984 produzierte Paul McCartney mit David Foster noch die Lieder I Love this House (Veröffentlichung im April 1997 auf der B-Seite der Single Young Boy), Lindiana (bisher nur auf Bootlegs veröffentlicht) und We Got Married (die Fertigstellung des Liedes erfolgte während der Aufnahmen zu Flowers in the Dirt).

Das Cover[Bearbeiten]

Das Cover zeigt ein Foto Paul McCartneys vor schwarzem Hintergrund, das Terry O’Neill schuf. Zudem ist der Umriss eines Mannes mit Hut zu sehen, der die blaue Box mit den Masterbändern in den Händen hält.

Titelliste[Bearbeiten]

Die Nummerierung bezieht sich auf die CD-Veröffentlichung.

  1. No More Lonely Nights – 5:13 (CD) / 4:42 (LP)
  2. Good Day Sunshine/Corridor Music – 2:33 (CD) / 2:08 (LP) (Corridor Music erschien auf LP und MC als Einzeltitel.)
  3. Yesterday – 1:43 (CD) / 1:43 (LP)
  4. Here, There and Everywhere – 1:43 (CD) / 1:45 (LP)
  5. Wanderlust – 4:07 (CD) / 2:48 (LP)
  6. Ballroom Dancing – 4:51 (CD) / 4:35 (LP)
  7. Silly Love Songs/Silly Love Songs (Reprise) – 5:27 (CD) / 5:07 (LP) (Silly Love Songs (Reprise) wurde auf MC und LP separat geführt.)
  8. Not Such a Bad Boy – 3:29 (CD) / 3:19 (LP)
  9. So Bad – 3:25 (nicht auf der LP enthalten)
  10. No Values – 4:12 (CD) / 4:13 (LP)
  11. No More Lonely Nights (Reprise) / For No One – 1:58
  12. Eleanor Rigby – 9:10 (CD) / 3:08 (Die LP-Version kürzte die Version von Eleanor Rigby und ergänzte sie um die gekürzte Erweiterung Eleanor’s Dream.)
  13. The Long and Winding Road – 3:57 (CD) / 3:47 (LP)
  14. No More Lonely Nights (Playout Version) – 5:03 (CD) / 4:26 (LP)
  15. Goodnight Princess – 3:58 (Der Titel ist nur auf der CD enthalten.)

1993 Remaster-Bonustracks

  1. No More Lonely Nights (Extended Version) – 8:11
  2. No More Lonely Nights (Special Dance Mix) – 4:21

Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten]

Auf Ballroom Dancing ist John Paul Jones am E-Bass zu hören, auf No More Lonely Nights spielt David Gilmour Gitarre.

Eleanor Rigby wurde in einer Langversion, um einen sechs Minuten langen Klassikteil namens Eleanor’s Dream erweitert, aufgenommen.[2] Dieser konnte aufgrund niedrigerer Speicherkapazität wie eine Vielzahl weiterer Titel nur gekürzt auf die LP aufgenommen werden.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

No More Lonely Nights[Bearbeiten]

Am 24. September 1984 (USA: 8. Oktober 1984) erschien die Single No More Lonely Nights (Ballad) / No More Lonely Nights (Playout Version)[3]. Die A-Seite wurde gekürzt. Die 12“-Maxisingle enthält folgende Lieder: No More Lonely Nights (Extended Version) / Silly Love Songs/ No More Lonely Nights (Ballad)[4]. Die 12”-Maxisingle erschien in den USA und Großbritannien auch als Picture-Disc-Single[5].

Am 29. Oktober 1984 (USA: Oktober 1984) erschien die Single No More Lonely Nights (Ballad) / No More Lonely Nights (Special Dance Version)[6]. Die 12“-Maxisingle enthält folgende Lieder: No More Lonely Nights (Special Dance Mix) /Silly Love Songs/ No More Lonely Nights (Ballad)[7]. Die beiden Abmischungen von No More Lonely Nights erfolgten von Arthur Baker.

In Großbritannien wurde eine einseitige 12”-Promotion-Maxisingle von No More Lonely Nights hergestellt, die von Arthur Baker abgemischt worden ist und nicht mit der Special Dance Version identisch ist. Die Abmischung wurde als Mole Mix[8] bezeichnet. Die Promotion-7“-Vinyl-Singles in den USA enthalten auf beiden Seiten jeweils die Stereo Version der A-Seite [9]. Die Promotion-12“-Vinyl-Singles in den USA enthalten auf der A-Seite: No More Lonely Nights (Ballad) und auf der B-Seite: No More Lonely Nights (Special Dance Mix)[10]. Eine weitere Promotion-12“-Vinyl-Single in den USA enthält auf der A-Seite: No More Lonely Nights (Special Dance Edit) und auf der B-Seite: No More Lonely Nights (Special Dance Mix).

Im Jahr 1984 wurde in den USA für Disc Jockeys auf dem Kompilationsalbum Hot Tracks, Series 3 eine weitere Version von No More Lonely Nights (Extended Edit by Warren Sanford) verteilt.

We All Stand Together[Bearbeiten]

Am 12. November 1984 wurde in Großbritannien und den Niederlanden die Single We All Stand Together / We All Stand Together (Humming Version) veröffentlicht [11]. In den USA wurde auf die Veröffentlichung verzichtet, in Deutschland war sie nur über Import erhältlich. Am 3. Dezember 1984 erschien in Großbritannien noch zusätzlich eine Picture-Disc Single im Shape-Format.


Musikvideos wurden zu den Single-A-Seiten und zur B-Seite No More Lonely Nights (Special Dance Version) hergestellt.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen[12] Anmerkung
DE AT CH UK US
1984 Give My Regards to Broad Street 25 1 21 Das Album erreichte zudem Platz 24 in den niederländischen Charts, Platz 9 in den schwedischen Charts, Platz 4 in den norwegischen Charts und Platz 25 in den neuseeländischen Charts.[13]
Jahr Singleauskopplung Chartplatzierungen[14] Anmerkung
DE AT CH UK US
1984 No More Loney Nights
Give My Regards to Broad Street
30 15 2 6 Der Titel erreichte zudem Platz 33 in den niederländischen Charts, Platz 28 in den belgischen (flämisch) Charts, Platz 7 in den schwedischen Charts und Platz 19 in den neuseeländischen Charts.[15]
1984 We All stand Together
Separate Single
n.v. n.v. n.v. 3 n.v.

Videoveröffentlichungen[Bearbeiten]

Der Spielfilm Give My Regards to Broad Street wurde im November 1985 auf VHS-Kassette veröffentlicht. Eine DVD-Version erschien im April 2004 [16].

Die VHS-Videokassette von Rupert and the Frog Song erschien ebenfalls im November 1985, die Kassette beinhaltet zusätzlich die beiden Animationsfilme zu den Linda McCartney Liedern Seaside Woman und Oriental Nightfish[17]. Eine DVD-Veröffentlichung erfolgte im September 2004 auf der DVD mit dem Titel The Animation Collection, die noch weitere Animationsfilme von Paul McCartney enthielt [18].

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Am 22. Oktober 1984 wurde das Album ohne Bonusstücke erstmals parallel zur LP als CD veröffentlicht.
  • Im April 1993 wurde die CD in einer erneut remasterten Version mit zwei Bonusstücken veröffentlicht.
  • Im Mai 2007 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Kritik[Bearbeiten]

Während der Spielfilm Broad Street verheerende Kritiken erhielt, wurde der Soundtrack gemischt aufgenommen. allmusic kritisierte, dass zahlreiche Titel zwar neu aufgenommen, dabei jedoch nicht neu interpretiert wurden, lobte aber die Single No More Lonely Nights als „wunderschöne Mid-Tempo-Nummer“.[19] Der Rolling Stone befand, dass der Soundtrack nicht McCartneys blamabelstes Soloalbum sei, die Zusammenstellung mit zahlreichen 1:1-Remakes eigener Lieder jedoch beschämend sei. Kritiker Kurt Loder zeigte sich im Rolling Stone fassungslos über McCartneys Einstellung: „McCartneys Geringschätzung seines eigenen Könnens führt zu einer der traurigsten Niedergänge im zeitgenössischen Pop“.[20]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Paul McCartney erhielt für No More Lonely Nights 1985 eine BAFTA-Nominierung in der Kategorie Best Original Song sowie eine Golden-Globe-Nominierung in der Kategorie Bester Filmsong.[21]

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger, Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium. 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4, S. 272–279.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Judith Philipp, Ralf Simon: Listen to What the Man Said. Paul McCartney und seine Songs. Eine komplette Werkschau der Platten, Videos & Filme. Pendragon, Bielefeld 1991, S. 187.
  2. Judith Philipp, Ralf Simon: Listen to What the Man Said. Paul McCartney und seine Songs. Eine komplette Werkschau der Platten, Videos & Filme. Pendragon, Bielefeld 1991, S. 128.
  3. Single: No More Lonely Nights
  4. Maxisingle: No More Lonely Nights (Extended Version)
  5. Maxisingle: No More Lonely Nights (Picture Disc)
  6. Single: No More Lonely Nights (Special Dance Mix)
  7. Maxisingle: No More Lonely Nights (Special Dance Mix)
  8. Promotionmaxisingle: No More Lonely Nights (Mole Mix)
  9. Promotionsingle: No More Lonely Nights
  10. Promotionmaxisingle: No More Lonely Nights
  11. Single: We All Stand Together
  12. Chartquellen: hitparade.ch, allmusic.com
  13. Vgl. Übersicht auf hitparade.ch
  14. Chartquellen: hitparade.ch, allmusic.com
  15. Vgl. Übersicht auf hitparade.ch
  16. Video: Give my Regards to Broad Street
  17. Video: Rupert and the Frog Song
  18. Video: The Animation Collection
  19. Stephen Thomas Erlewine: Paul McCartney: Give My Regards to Broad Street – Review. allmusic.com.
  20. „McCartney’s contempt for his own talent marks one of the saddest declines in contemporary pop.“ Kurt Loder: Paul McCartney. Give My Regards to Broad Street (Sdtk). In: Rolling Stone, 17. Januar 1985 (online).
  21. Vgl. imdb.com