Givry (Yonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Givry
Givry (Frankreich)
Givry
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Avallon
Kanton Joux-la-Ville
Gemeindeverband Avallon, Vézelay, Morvan
Koordinaten 47° 31′ N, 3° 48′ OKoordinaten: 47° 31′ N, 3° 48′ O
Höhe 132–299 m
Fläche 8,43 km2
Einwohner 170 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 89200
INSEE-Code
Website http://www.givry.fr/

Givry ist eine französische Gemeinde im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Avallon und zum Kanton Joux-la-Ville.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Givry liegt südöstlich von Auxerre am Fluss Cousin, der auf dem Gemeindegebiet etwas später als rechter Nebenfluss in die Cure mündet. Die nächste Kleinstadt ist Avallon. Der Regionale Naturpark Morvan grenzt südlich an die Gemeinde.

Die Gemeinde liegt an der Bahnlinie 14 der TER Bourgogne von Auxerre nach Avallon und Corbigny. Givry hat aber keinen eigenen Bahnhof, die nächste Bahnhaltestelle ist bei Sermizelles.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1881 1831 1901 1936 1954 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 440 379 475 337 234 217 253 194 204 166 195 176

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Samuel Buri, Schweizer Kunstmaler, lebte von 1971 bis 1979 in Givry

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Givry (Yonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien