Gläserberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gläserberg
Glaeserberg huette.jpg

Dermbacher Hütte auf dem Gläserberg

Höhe 670,4 m ü. NHN
Lage Thüringen, Deutschland
Gebirge Rhön
Koordinaten 50° 41′ 33″ N, 10° 5′ 57″ OKoordinaten: 50° 41′ 33″ N, 10° 5′ 57″ O
Gläserberg (Thüringen)
Typ Basaltdurchbruch
Normalweg Spaziergang von Föhlritz

Der Gläserberg oder kurz Gläser ist ein 670,4 m ü. NHN hoher Berg nahe Föhlritz, einem Weiler bei Brunnhartshausen im thüringischen Teil der Rhön, einem Mittelgebirge in Bayern, Hessen und Thüringen (Deutschland). [1]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gläserberg erhebt sich innerhalb des Wartburgkreises rund 3 km südwestlich des Kernorts der Gemeinde Dermbach. Etwa 700 m südlich des Gläsers liegt das Dorf Föhlritz am Berghang. Südlich bis südöstlich des Bergs befinden sich die Orte Brunnhartshausen, Empfertshausen, das im Tal der Felda gelegene Neidhartshausen und Zella. Etwas weiter flussabwärts und damit weiter nördlich liegt das bereits genannte Dermbach. Westlich des Gläserbergs befindet sich das Dorf Steinberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 1879 wurde vom Rhönklub das erste Blockhaus neben dem Gipfelkreuz errichtet. Es bot 30 Personen bequem Platz und wurde am 17. August 1879 eingeweiht. Am 22. August 1914 wurde es durch einen Nachfolgebau ersetzt. Die Blockhütte wurde 1994 vom Rhönklub, Zweigverein Dermbach, wiederaufgebaut und am 3. Oktober 1994 eingeweiht.[2] Die exponierte Lage hat ihren Preis – 1998 wurde das Dach mit 35.000 Lärchenschindeln neu gedeckt. Die Hütte ist bewirtschaftet und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 2001 wurde am Aussichtspunkt eine Schautafel errichtet, auf der die sichtbaren Berge und Ortschaften als Orientierungshilfe dargestellt sind.

Routen zum Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von Brunnhartshausen führt eine Straße bis nach Föhlritz, an dessen oberen Dorfende ein Parkplatz eingerichtet ist. Von dort verläuft ein relativ gemütlicher Wanderweg auf etwa 1 km Länge bis zum Gläsergipfel mit der Dermbacher Hütte.
  • Föhlritz ist Montag–Freitag von 7–19 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 10–17 Uhr mit dem Dorfbus Linie 132 (Rufbus) des Verkehrsunternehmen Wartburgmobil über eine Haltestelle am Ortseingang erreichbar. Von dort führt eine ca. 1 km lange Wanderung zum Gipfel.
  • An der Nordseite des Bergs erreicht ein von Dermbach kommender Pfad den Gipfel, der Weg von dort verläuft vorbei am Karl-Friedrich-Stein und an der Hirtentränke.
  • Der Main-Werra-Weg (HSN) führt ebenfalls über den Gläserberg.

Aussichtsmöglichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei guter Sicht sind vom Gläserberg (teilweise nur mit Fernglas) diese Ziele zu erkennen:

Blick zum Baier und nach Unteralba
Blick auf Zella, Empfertshausen und Klings

Weitere Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gläserberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rhönklub (Hrsg.): Schneiders Rhönführer. Offizieller Führer des Rhönklubs, 2005, Verlag Parzeller, Fulda, ISBN 3-7900-0365-4, S. 292

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karten und Daten des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Regina Rinke: Rhönklubhütten in der thüringischen Rhön. In: Rhönklub (Hrsg.): Rhönwacht. Nr. 1, 1991, ISSN 0936-1723, S. 18 f.