Glénac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glénac
Wappen von Glénac
Glénac (Frankreich)
Glénac
Gemeinde La Gacilly
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Vannes
Koordinaten 47° 44′ N, 2° 8′ WKoordinaten: 47° 44′ N, 2° 8′ W
Postleitzahl 56200
ehemaliger INSEE-Code 56064
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status commune déléguée

Die Marina von Glénac am Ufer des Oust

Glénac (bretonisch Glenneg) ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 886 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Die Gemeinde gehörte zum Arrondissement Vannes und zum Kanton Guer.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die früheren Gemeinden La Chapelle-Gaceline, La Gacilly und Glénac zu einer Commune nouvelle fusioniert, deren Bezeichnung ebenfalls La Gacilly lautet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glénac liegt am Ufer des Oust, nahe der Einmündung des Flusses Aff. Das Mündungsgebiet des Aff ist eine Moorlandschaft, in der sich ein wunderbares Feucht-Biotop entwickelt hat. Der Canal de Nantes à Brest, der im Wesentlichen dem Oust folgt, verläuft in etwa einem Kilometer Entfernung von Glénac. Der Fluss Aff ist mit Sport- und Hausbooten bis La Gacilly befahrbar. In Glénac befindet sich eine Charter-Basis für Hausboote.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss von Forêt-Neuve (15. Jahrhundert)
  • Kirche Saint-Michel (18. Jahrhundert)
  • Biotop an der Flussmündung
  • Freizeitanlage und Marina am Ufer des Oust

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Glénac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien