Glückstreffer – Anne und der Boxer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelGlückstreffer – Anne und der Boxer
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 94 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Joseph Orr
Drehbuch Jürgen Weber
Wiebke Jaspersen
Produktion Micha Terjung
Sabine de Mard
Musik Ali N. Askin
Kamera Günter Handwerker
Schnitt Knut Hake
Besetzung

Glückstreffer – Anne und der Boxer ist eine Fernsehkomödie aus dem Jahr 2010. Die Hauptrollen spielten Alexandra Neldel und Hendrik Duryn. Die Erstausstrahlung fand am 2. November 2010 in Sat.1 statt und wurde von 3,53 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgt.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Becki Berger ist verärgert darüber, dass sie auf ein Dorf ziehen muss. Sie vermisst die Großstadt und langweilt sich in dem von ihr sogenannten Kuhdorf. Doch ihre Mutter Anne Berger ist überzeugt davon, denn sie will den geerbten Bauernhof zu einer Pension umbauen. Doch die Polizei, die Bauarbeiter und die Bürokratie stellen sich ihr in den Weg. Dann taucht Karl, ein Boxer aus Leidenschaft, auf dem Bauernhof auf. Zunächst stehen beide auf Krieg, doch schließlich entpuppt sich Karl als netter, hilfsbereiter Mann. Er versucht mit allen Mitteln, Annes Schulden zu begleichen. Und dafür geht er nochmals in den Ring, um zu boxen.

Produktion und Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die auftraggebende Produktionsfirma war Eyeworks Fiction Cologne.[2] Der Film wurde zwischen dem 12. April und dem 12. Mai 2010 in Berlin und Umgebung gedreht.[3]

Der Film wurde von der Kritik eher negativ aufgenommen.[4][5][6] Lediglich die Kommentatoren der Berliner Zeitung vergaben das Prädikat „Sehenswert“ für die „gut aufgelegten Darsteller in einer durchschnittlichen Geschichte“.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexandra Neldel für Sat.1 erneut ein «Glückstreffer» Quotenmeter, abgerufen am 12. Februar 2013
  2. Die Produktionsfirma auf tittelbach.tv (Abgerufen am 8. November 2011)
  3. Glückstreffer – Anne und der Boxer bei crew united, abgerufen am 12. Februar 2013.
  4. Glückstreffer – Anne und der Boxer. tvspielfilm.de, abgerufen am 8. November 2011.
  5. Glückstreffer – Anne und der Boxer. tittelbach.tv, abgerufen am 8. November 2011.
  6. Glückstreffer – Anne und der Boxer. (Nicht mehr online verfügbar.) monstersandcritics.de, ehemals im Original; abgerufen am 8. November 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.monstersandcritics.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Glückstreffer – Anne und der Boxer. (Nicht mehr online verfügbar.) www3.berliner-zeitung.de, ehemals im Original; abgerufen am 8. November 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www3.berliner-zeitung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.