Glass Beach (Fort Bragg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glass Beach
Strand Glass Beach

Strand Glass Beach

Lage Fort Bragg, Mendocino County, Kalifornien
Fläche 15,4 ha
Geographische Lage 39° 27′ N, 123° 49′ WKoordinaten: 39° 27′ 9,5″ N, 123° 48′ 52,4″ W
Glass Beach (Fort Bragg) (Kalifornien)
Glass Beach (Fort Bragg)
Einrichtungsdatum 1949
Verwaltung California Department of Parks and Recreation
Besonderheiten Glasstrand
f6

Glass Beach ist ein mit einer großen Menge an Meerglas bedeckter Strand im MacKerricher State Park nahe Fort Bragg im US-Bundesstaat Kalifornien, der durch jahrelange Deponierung von Müll entstanden ist. Er befindet sich an der Küste im nördlichen Teil des Ortes.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von einer Welle umspültes Glas

1906 richteten Einwohner von Fort Bragg eine am Wasser liegende Deponie hinter der Union Lumber Company ein, die heutzutage unter dem Namen „Site 1“ bekannt ist. Zu dieser Zeit besaßen die meisten an Ufern gelegenen Gemeinden Deponien, die am Wasser lagen und zur Entsorgung von Glas, diversen Gerätschaften bis hin zu Fahrzeugen dienten.[2] Einwohner nannten das Gebiet „The Dumps“ (zu deutsch in etwa: „Die Deponien“).[3] Eine Verringerung der Größe des Müllhaufens konnte oftmals durch ein Verbrennen des Mülls erreicht werden.[3]

Nachdem die ursprüngliche Deponie 1943 vollständig gefüllt war, wurde an einer Stelle, die heutzutage als „Site 2“ bekannt ist, eine neue Deponie eröffnet. Diese Deponie war zwischen 1943 und 1949 in Benutzung.

Als Site 2 im Jahr 1949 komplett gefüllt war, fand eine erneute Erweiterung im Norden statt. Diese Deponie trägt heutzutage den Namen „Glass beach“ und war bis 1967 in Verwendung.

Das California State Water Resources Control Board und die Kommune schlossen das Gebiet 1967.[2][3] Um die vorhandene Schädigung zu minimieren, wurden über die Jahre verschiedene Aufräumaktionen gestartet. Während der nächsten Jahrzehnte verrotteten die biologischen Abfälle, die metallischen und diversen anderen Abfälle wurden entfernt und entweder verschrottet oder zu Kunstwerken verarbeitet. Die auf das Land treffenden Wellen zerbrachen das dort noch lagernde Glas und Keramikabfälle, und zermahlten diese Scherben in kleine, bunte Stücke. Diese Glasstücke werden heute oftmals zu Schmuck verarbeitet und bedecken sowohl Glass Beach als auch zwei weitere Strände (ehemalige Deponien) in Fort Bragg.[3]

Es existieren drei Glass-Beach-Standorte in Fort Bragg, an denen Müll zwischen 1906 und 1967 in das Meer entsorgt wurde. Site Two (1943–1949) und Site Three (1949–1967 – „Glass Beach“) befinden sich am Ende eines Weges, der an der Ecke Elm Street/Glass Beach Drive beginnt. Diese Standorte sind zu Fuß und nach einem kleinen Abstieg über Felsen, die die örtlichen Klippen umgeben, erreichbar. Site One (1906–43) befindet sich zirka 400 Meter südlich von Site Two und wurde im Januar 2015 für Fußgänger im Zuge der Eröffnung des nördlichen Abschnitts des Coastal Trails in Fort Bragg zugänglich.

1998 vereinbarte der Privateigentümer der Liegenschaft mit dem California Coastal Conservancy und dem California Integrated Waste Management Board eine fünfjährige Zusammenarbeit zwecks Säuberung und Verkauf der Liegenschaft an den Bundesstaat. Nach dem Abschluss der Reinigungsarbeiten kaufte das California Department of Parks and Recreation das 15,4 Hektar große Glass-Beach-Grundstück und gliederte es im Oktober des Jahres 2002 in den MacKerricher State Park ein.[4]

Der Großteil des eigentlichen „Glass Beach“, Site 3, liegt neben dem MacKerricher State Park. Laut Artikel 10 der Verfassung des Bundesstaates enden jegliche Zuständigkeiten in Kalifornien an der Hochwassermarke (mean high water mark (MHW)). In Fort Bragg liegt die Hochwassermarke bei 159 Zentimetern (5,2 Fuß) und der Großteil von Glass Beach liegt unter dieser Linie.

Site 1 und Site 2 liegen südlich des „Glass Beach“ und grenzen nicht an das State-Park-Gebiet, jedoch grenzen sie an die neue Stadtparkfläche, die auch an der Hochwassermarke endet.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Detailaufnahme vom rundgeschliffenen Glas

Der Strand wird jährlich von Zehntausenden Touristen besucht.[3] Vom Glassammeln auf dem „Glass Beach“ und im benachbarten State Park wird abgeraten.[2] Der Großteil des Meerglases befindet sich allerdings nunmehr auf den anderen Glass Beaches außerhalb des State-Park-Gebietes.

Die Glass Beaches von Fort Bragg werden im Sommer täglich durch 1.000 bis 1.200 Touristen besucht, von denen die meisten etwas Glas mitnehmen. Dadurch und aufgrund von natürlichen Einflüssen (die am Strand auftreffenden Wellen führen zu Erosion an den Glasscherben) kommt es zu mählichem Schwund der Glasmenge. 2015 bildete sich eine Initiative rund um Captain J.H. (Cass) Forrington,[5] um die Strände mit weggeworfenem Glas wieder aufzufüllen.[6] Am 10. Dezember 2012 behandelte der Stadtrat von Fort Bragg den Schwund und lehnte Bemühungen für eine Auffüllung, aufgrund der zu erwartenden Kosten und der vermuteten Wahrscheinlichkeit, die notwendigen Genehmigungen nicht zu erhalten, ab.[7]

Ähnliche Strände finden sich im kalifornischen Benicia, in Eleele auf Hawaii, in Port Townsend, Washington,[8] und in der Ussuribucht im Osten Russlands, der von den Einheimischen Stekljaschka genannt wird.[9]

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Pachygrapsus crassipes, die über den Glass Beach trippelt.

Diverse gefährdete und geschützte einheimische Pflanzen werden auf dem Glass Beach gefunden, unter anderem die Schöterich-Hybride Erysimum menziesii, auch Menzies’ wallflower genannt.[4]

Rundfunkberichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Glass Beach (Fort Bragg, California) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrei Mihai: Glass beach, California. ZME Science, 9. Oktober 2011, abgerufen am 11. Februar 2015.
  2. a b c Glass Beach. In: Explore. Mendocino County, 2012, abgerufen am 22. Dezember 2012.
  3. a b c d e Susan C. Kim: From trash to treasure. In: CNN Travel. CNN, 16. Februar 2006, archiviert vom Original; abgerufen am 22. Dezember 2012.
  4. a b Glass Beach. The Mendocino Land Trust, 2011, abgerufen am 22. Dezember 2012.
  5. The Fort Bragg City Council has Voted to Let Our Magnificent Glass Beaches Just Disappear! Abgerufen am 6. November 2015.
  6. Fort Bragg Glass Beach. odysseyseaglass.com, archiviert vom Original am 5. Februar 2015; abgerufen am 24. Februar 2015.
  7. City Council of the City of Fort Bragg 12-10-2012 City Council Minutes. Abgerufen am 6. November 2015.
  8. Tim Blair: Olympic Peninsula - Glass Beach - Port Townsend, WA. In: pnwbeachcombing.com. 2. Februar 2016, abgerufen am 18. Dezember 2017 (englisch).
  9. Olga Gertcyk: Glass Beach: where nature has turned pollution into beauty. In: The Sibrian Times. The Sibrian Times, 30. Januar 2017, abgerufen am 14. September 2017 (englisch).