Global Supply Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Global Supply Systems
Boeing 747-8F der Global Supply Systems
IATA-Code: XH
ICAO-Code: GSS
Rufzeichen: JET LIFT
Gründung: 2001
Betrieb eingestellt: 2014
Sitz: Stansted, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Heimatflughafen:

London-Stansted

Mitarbeiterzahl: ca. 120
Flottenstärke: 3
Ziele: International
Website: www.gssair.co.uk
Global Supply Systems hat den Betrieb 2014 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Global Supply Systems war eine britische Frachtfluggesellschaft mit Sitz und Basis auf dem Flughafen London-Stansted.

Geschichte[Bearbeiten]

Global Supply Systems wurde 2001 gegründet, bevor sie am 29. Juni 2002 mit einer von Atlas Air geleasten Boeing 747-400F den Betrieb aufnahm. Sie erhielt von der Civil Aviation Authority eine Typ-A-Lizenz, die sie dazu berechtigt, Passagiere, Fracht und Postsendungen mit Maschinen von mehr als 20 Sitzplätzen durchzuführen.[1] Die zweite Boeing 747 kam im Oktober 2002, die dritte schließlich im August 2003 hinzu. Von Anfang an führte Global Supply Systems nur reine Leasing-Flüge unter dem ACMI-Prinzip durch; es werden demnach das Flugzeug, die Besatzung, Wartung und Versicherung bereitgestellt. Der erste Kunde war British Airways, die bis April 2014 Flüge in den Nahen Osten, nach Indien, Europa und die USA durchführen ließ. Der erste durchgeführte Flug führte von London-Stansted über Frankfurt am Main nach Hongkong.[2]

Im Herbst 2011 war Global Supply Systems einer der weltweit ersten Betreiber der neuen Boeing 747-8F, die durch Atlas Air bestellt wurden.

Am 22. Januar 2014 gab British Airways bekannt, dass der Leasingvertrag mit GSS vorzeitig zum April 2014 gekündigt wird und alle drei Vollfrachter zurückgegeben werden. British Airways zahlte dafür an GSS eine nicht genannte Geldsumme. An wen die Flugzeuge danach verleast werden, ist nicht bekannt.[3]

Das Unternehmen befand sich mehrheitlich im britischen Besitz (51 %), Atlas Air ist ein Minderheitsaktionär mit 49 %.

Flugziele[Bearbeiten]

Global Supply Systems führte ausschließlich im Wet-Lease für British Airways unter der Marke British Airways World Cargo internationale Frachtflüge durch.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand November 2013 bestand die Flotte der Global Supply Systems aus drei Flugzeugen:[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Global Supply Systems – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.caa.co.uk/default.aspx?catid=183&pagetype=90&pageid=340
  2. http://www.gssair.co.uk/ Unter "News"
  3. aero.de - British Airways gibt drei geleaste 747-8 Frachter vorzeitig zurück 22. Januar 2014
  4. ch-aviation.ch - Flotte der Global Supply Systems (englisch) abgerufen am 24. November 2013