Globaler Körper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Globale Körper sind die zentralen Studienobjekte des mathematischen Teilgebietes der algebraischen Zahlentheorie. Sie verallgemeinern den Körper der rationalen Zahlen.

Definition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als globale Körper bezeichnet man

Axiomatische Charakterisierung nach Artin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sei ein Körper mit einer Menge von Primstellen , sodass folgende Axiome erfüllt sind.

  • Für alle ist für fast alle und es gilt (Produktformel).
  • Es gibt ein , sodass ein lokaler Körper ist.

Dann ist ein globaler Körper und besteht aus allen Primstellen von .