Gloversville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gloversville
Gloversville (New York)
Gloversville
Gloversville
Lage in New York
Basisdaten
Gründung: 1853
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County: Fulton County
Koordinaten: 43° 3′ N, 74° 21′ WKoordinaten: 43° 3′ N, 74° 21′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 15.665 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.186,7 Einwohner je km2
Fläche: 13,2 km2 (ca. 5 mi2)
Höhe: 250 m
Postleitzahl: 12078
Vorwahl: +1 518
FIPS: 36-29443
GNIS-ID: 0951265
Website: www.cityofgloversville.com
Bürgermeister: Gary McCarthy (R)

Gloversville ist eine Stadt im US-Bundesstaat New York im Fulton County. Der Name der Stadt stammt von den vielen dort ansässigen Unternehmen der Handschuhbranche. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts war Gloversville (gemeinsam mit der benachbarten Stadt Johnstown) für über einhundert Jahre das Zentrum der amerikanischen Handschuhindustrie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt in den südlichen Ausläufern der Adirondack Mountains. Der Cayadutta Creek fließt nach Süden durch die Stadt, im Nordosten liegt der Great Sacandaga Lake. In Ost-West-Richtung führt die New York State Route 29A (Fulton Street) durch die Stadt.

Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Belohnung für seine Dienste während des „French and Indian War“ erhielt der ehemalige Generalmajor der britischen Streitkräfte William Johnson große Landstriche in dem Gebiet des heutigen Fulton County, die historisch als „Kingsborough“ bekannt ist.[1] Im Jahre 1752 kaufte Arent Stevens das Land. Am Ende des 18. Jahrhunderts ließen sich dort Puritaner aus Neuengland nieder. Nach der Gründung einer US-Poststation im Jahr 1828 wurde Gloversville der offizielle Name der Gemeinde. Den Status als Stadt hat Gloversville seit 1890.[2]

Lederindustrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das waldreiche Gebiet war geprägt durch die Hemlocktanne (Schierlingstanne), dessen Baumrinde war ein wichtiger Stoff beim Gerben von Leder. Der Cayadutta Creek (ein Nebenfluss des Mohawk) lieferte das ebenfalls benötigte Wasser.

Die industrielle Entwicklung wurde zusätzlich durch die Anbindung an das Schienennetz begünstigt. Ab 1870 bestand eine Bahnverbindung ins wenige Kilometer am Mohawk gelegene Fonda, später dann in den Osten des Staates New York nach Schenectady und von da bis zur New York Central Station.[3] Der Bahnbetrieb wurde 1984 eingestellt. Später wurde die Strecke zum Wander- und Radweg ausgebaut („Fulton County Rail Trail“).

Große Gerbereien und Handschuhläden beschäftigten fast 80 Prozent der Einwohner von Gloversville und Umgebung. Zwischen 1890 und 1950 wurden 90 Prozent aller in den USA verkauften Handschuhen in Gloversville gefertigt.[4] Rund um die Lederverarbeitung siedelten sich viele weitere Produktions- und Dienstleistungsbetriebe an (Karton-Hersteller, Nähmaschinen-Mechaniker, Webereien, Händler etc.). Höhepunkt dieser Industrie war um das Jahr 1905, als 237 Betriebe in Johnstown/Gloversville tätig waren.[5] Siehe Klappmenu

Anfang des 21. Jahrhunderts sind in Gloversville nur noch wenige Industriebetriebe verblieben. Viele der alten Fabrikgebäude sind noch vorhanden, stehen aber leer und sind dem Verfall preisgegeben.

Mit Gloversville verbunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herbert M. Engel: Shtetl in the Adirondacks: The Story of Gloversville and Its Jews, Purple Mountain Pr Ltd; Reissue edition 1991, ISBN 0-93579-622-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Livingplaces.com: „Kingsboro Historic District“
  2. cityofgloversville.com: „Gloversville's History and Culture“ (Memento des Originals vom 21. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cityofgloversville.com
  3. fjgrr.org: „The Beginning Of The Fonda Johnstown And Gloversville Railroad“
  4. nytimes.com: „Heir to a Glove Town’s Legacy“
  5. gloversandtanners.com: „Gloversville Glove & Leather Directory“