Gmina Banie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Banie
POL gmina Banie COA.svg
Gmina Banie (Polen)
Gmina Banie (53° 6′ 0″ N, 14° 39′ 0″O)
Gmina Banie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Westpommern
Powiat: Gryfino
Geographische Lage: 53° 6′ N, 14° 39′ OKoordinaten: 53° 6′ 0″ N, 14° 39′ 0″ O
Höhe: 45 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 74-110
Telefonvorwahl: (+48) 91
Kfz-Kennzeichen: ZGR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Stettin-Goleniów
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 18 Ortschaften
15 Schulzenämter
Fläche: 205,81 km²
Einwohner: 6253
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 30 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3206012
Verwaltung
Adresse: ul. Skośna 6
74-110 Banie
Webpräsenz: www.banie.pl



Die Gmina Banie (deutsch Landgemeinde Bahn) ist eine Landgemeinde in der Woiwodschaft Westpommern in Polen. Sie gehört zum Powiat Gryfiński (Greifenhagener Kreis). Der Verwaltungssitz befindet sich in Banie (Bahn). Das Gemeindegebiet umfasst etwa 200 km², die Gemeinde zählt etwa 6400 Einwohner.

Entwicklung der Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1995 6713
2000 6556
2005 6589
2007 6405
2019 6349

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gmina Banie liegt im Kreuzungsbereich der Woiwodschaftsstraßen 121 ((Gryfino (Greifenhagen)–Rów (Rufen))–Myślibórz (Soldin), Teilstück der ehemaligen deutschen Reichsstraße 113 von Linken nach Grünberg in Schlesien (heute: Zielona Góra)), und 122 (Krajnik Dolny (Nieder Kränig)–Pyrzyze (Pyritz)–Piasecznik (Petznick)–Suchań (Zachan), Teilstück der ehemaligen deutschen Reichsstraße 158 von Berlin nach Lauenburg in Pommern (Lębork)).

Seit 1895 bestand Bahnanschluss an die Strecke Chwarstnica (Klein Schönfeld)–Swobnica (Wildenbruch) der Greifenhagener Bahnen, doch ist der Verkehr auf dieser Strecke seit 1991 bzw. 2007 von der Polnischen Staatsbahn eingestellt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindegebiet

Die Landgemeinde untergliedert sich in die Ortsteile (Schulzenämter):

Außerdem gehören zur Gmina Banie: Otoki (Obermühle), Skotniki (Dorotheendorf) und Trzaski (Seehof).

Partnergemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gmina Banie verbindet eine Partnerschaft mit der deutschen Gemeinde Gerswalde in der Uckermark.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gmina Banie – Sammlung von Bildern

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.