Gmina Kamienica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Kamienica
Wappen der Gmina Kamienica
Gmina Kamienica (Polen)
Gmina Kamienica
Gmina Kamienica
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Powiat: Limanowa
Geographische Lage: 49° 34′ N, 20° 21′ OKoordinaten: 49° 34′ 29″ N, 20° 20′ 39″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 34-608
Telefonvorwahl: (+48) 18
Kfz-Kennzeichen: KLI
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Fläche: 96,11 km²
Einwohner: 7780
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 81 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1207052
Verwaltung
Wójt: Władysław Sadowski
Adresse: Kamienica 420
34-608 Kamienica
Webpräsenz: www.kamienica.iap.pl



Die Gmina Kamienica ist eine Landgemeinde (gmina wiejska) im Powiat Limanowski in der polnischen Woiwodschaft Kleinpolen. Sie hat eine Fläche von 32,64 km² auf der 7780 Menschen leben (31. Dezember 2016). Ihr Sitz befindet sich im Dorf Kamienica.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beskidenlandschaft
Wasserfall der Kamienica
Wodospad Głębieniec

Die Gemeinde liegt in den Inselbeskiden (polnisch Beskid Wyspowy). 32 % ihrer Fläche werden landwirtschaftlich genutzt, 64 % sind Wald. Nachbargemeinden sind die Landgemeinden Dobra, Łącko, Łukowica, Mszana Dolna, Niedźwiedź, Nowy Targ, Ochotnica Dolna und Słopnice.

Wasserläufe auf Gemeindegebiet sind die Kamienica Gorczańska (auch Kamienica) und der Głębieniec potok, die bei Szczawa die Wasserfälle Wodospad Spad (2,2 Meter) und Wodospad Głębieniec bilden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1998 gehörte die Landgemeinde zur Woiwodschaft Nowy Sącz.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2007 besteht eine Partnerschaft mit der Gemeinde Wutha-Farnroda in Thüringen.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Kamienica gehören folgende Ortsteile mit einem Schulzenamt (sołectwo):

polnischer Name Einw.
(2011)
Lage Bild
Kamienica 3100 (Lage) Herrenhaus in Kamienica
Szczawa 2100 (Lage) Holzkirche in Szczawa
Zalesie 1017 (Lage) Kirche in Zalesie
Zasadne 645 (Lage) Schule in Zasadne
Zbludza 696 (Lage) Kapelle in Zbludza

Kultur und Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denkmalgeschütztes Heiligenhäuschen

Szczawa ist seit 1939 ein staatlich anerkannter Kurort.

Kulturdenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Park des Herrenhauses (Ogród dworski) in Kamienica
  • Heiligenhäuschen von 1904 in Polana Jaworzynka Kamienicka
  • Drei weitere Objekte, die 1982 unter Schutz gestellt wurden, bestehen heute nicht mehr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Kamienica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.