Gmina Klucze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Klucze
Wappen der Gmina Klucze
Gmina Klucze (Polen)
Gmina Klucze
Gmina Klucze
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Powiat: Olkuski
Geographische Lage: 50° 20′ N, 19° 35′ OKoordinaten: 50° 20′ 9″ N, 19° 34′ 45″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 32-310
Telefonvorwahl: (+48) 32
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga wojewódzka 791
Schienenweg: Tunel–Sosnowiec
Nächster int. Flughafen: Krakau-Balice
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 15 Schulzenämter
Fläche: 119,30 km²
Einwohner: 15.131
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 127 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1212042
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Marek Kozicki
Adresse: ul. Dworcowa 14
32-310 Klucze
Webpräsenz: www.gmina-klucze.pl



Die Gmina Klucze ist eine Landgemeinde im Powiat Olkuski der Woiwodschaft Kleinpolen in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf mit etwa 5000 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt ungefähr 40 Kilometer westlich von Krakau im Krakau-Częstochowa-Hochland. Westlich des Hauptortes liegt die Błędów-Wüste (Pustynia Błędowska). Der Wanderweg Szlak Orlich Gniazd (Route der Adlerhorste) führt durch die Gemeinde.

Die Gemeinde hat eine Flächenausdehnung von 119,3 km². 37 % des Gemeindegebiets werden landwirtschaftlich genutzt, 46 % sind mit Wald bedeckt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1998 gehörte die Demeinde zur Woiwodschaft Katowice.[3]

Gemeindepartnerschaften

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) gehören folgende 15 Dörfer mit Schulzenämtern (sołectwa):

Bogucin Duży, Bydlin, Chechło, Cieślin, Golczowice, Hucisko, Jaroszowiec, Kolbark, Krzywopłoty, Kwaśniów Dolny, Kwaśniów Górny, Klucze, Rodaki, Ryczówek und Zalesie Golczowskie.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof des Ortes Jaroszowiec liegt an der Bahnstrecke Tunel–Sosnowiec.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. regioset.pl (pl/en abgerufen am 12. Juli 2014)
  3. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)