Gmina Kock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Kock
Wappen der Gmina Kock
Gmina Kock (Polen)
Gmina Kock
Gmina Kock
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lublin
Powiat: Lubartowski
Geographische Lage: 51° 38′ N, 22° 27′ OKoordinaten: 51° 38′ 28″ N, 22° 26′ 53″ O
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 21-150
Telefonvorwahl: (+48) 81
Kfz-Kennzeichen: LLB
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK19
DK48
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Fläche: 100,62 km²
Einwohner: 6400
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 64 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0608063
Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Tomasz Futera
Adresse: ul. Krasickiego 27
21-150 Kock
Webpräsenz: www.kock.pl



Die Gmina Kock ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Lubartowski der Woiwodschaft Lublin in Polen. Ihr Sitz ist die gleichnamige Stadt (deutsch Kotzk).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt ca. 40 km nördlich von Lublin und ca. 120 km südöstlich von Warschau am Rande der Hochebene Pradolina Wieprza und Równina Łukowska. Sie hat eine Flächenausdehnung von 100,62 km². 71 % des Gebiets werden landwirtschaftlich genutzt, 17 % sind mit Wald bedeckt.[2] Auf dem Gemeindegebiet mündet der Fluss Czarna in die Tyśmienica

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1973 wurde die Gmina Kock gebildet, von 1975 bis 1998 gehörte sie zur kleiner zugeschnittenen Woiwodschaft Lublin.[3]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde (gmina miejsko-wiejska) Kock gehören folgende Dörfer (Die Zahl in Klammern gibt die Einwohnerzahl wieder):[4]

Annopol (220), Annówka (85), Białobrzegi (390), Białobrzegi-Kolonia, Bożniewice (130), Górka (664), Lipniak (100), Poizdów (371), Poizdów-Kolonia, Ruska Wieś (165), Talczyn (707), Talczyn-Kolonia, Wygnanka (144) und Zakalew (153). Zum Teil sind diese Sitz eines Sołectwo (Schulzenamt).

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gmina Kock verfügt über einen Kindergarten (przedszkole), fünf Grundschulen (szkoła podstawowa), zwei Mittelschulen (gimnazjum) und ein allgemeinbildendes Gymnasium mit technischer Berufsausbildung (Liceum ogólnokształcące i Technikum).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gmina Kock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.
  2. regioset.pl (polnisch/englisch abgerufen am 2. Oktober 2011)
  3. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)
  4. Mapa.Szukacz.pl (polnisch abgerufen am 2. Oktober 2011)