Go-Nijō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Kaiser Go-Nijō (jap. 後二条天皇, Go-Nijō-tennō; * 9. März 1285; † 10. September 1308) war der 94. Tennō von Japan (3. März 1301–10. September 1308) in der Kamakura-Periode. Sein Eigenname war Kuniharu (邦治).

Go-Nijō war der erstgeborene Sohn des 91. Kaisers Go-Uda und gehörte zur Daikakuji-Dynastie. Die militärische Macht lag beim Shogunat und der Familie Hōjō, die hinter den Kulissen über die kaiserliche Rangfolge entschied.

Als Go-Nijō im Alter von 23 Jahren starb, hinterließ er einen kleinen Sohn. Go-Udas Versuch, den Thron seinem Enkel zu vererben, misslang. Sein Nachfolger wurde Hanazono.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Go-FushimiKaiser von Japan
1301–1308
Hanazono