Gochujang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Glas Gochujang
Koreanische Schreibweise
Koreanisches Alphabet: 고추장
Hanja: --醤
Revidierte Romanisierung: Gochujang
McCune-Reischauer: Koch’ujang

Gochujang ist eine scharfe, fermentierte koreanische Gewürzpaste aus Klebreis­mehl (Chabssalgaru 찹쌀가루), Sojabohnen­mehl (Mejugaru 메주가루), Chili (고추 Gochu) und Salz, Meersalz (Cheon-il-yeom 천일염), sowie auch Gerstenmalz­pulver (Yeotgireumgaru 엿기름가루) und Reissirup (Jocheong 조청). Traditionell wird die Paste in Tontöpfen (Onggi) eingelegt.

Gochujang wird beispielsweise zur Marinade von Fleisch wie Bulgogi[1], oder gemischt mit Doenjang als Dip für Gemüse verwendet. Sie ist eine Zutat von Bibimbap und wird bei der scharfen Version von Tteokbokki verwendet. Auch bei Suppen und Eintöpfen wird Gochujang in der koreanischen Küche benutzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kitch: Gochujang: The Spicy Miso of Korean Cooking